Tennis

Italien auf Fed-Cup-Finalkurs

SID
Samstag, 24.04.2010 | 22:02 Uhr
Francesca Schiavone belegt aktuell den Weltranglistenplatz 43
© sid
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Italien steht kurz vor einer erneuten Finalteilnahme im Fed-Cup. Gegen Tschechien führt der Titelverteidiger nach den ersten beiden Einzeln mit 2:0.

Titelverteidiger Italien steht im Fed-Cup unmittelbar vor dem erneuten Finaleinzug. Francesca Schiavone und Flavia Pennetta sorgten zum Auftakt des Halbfinals gegen Tschechien in Rom mit Siegen in den jeweiligen Einzeln für eine 2:0-Führung.

Am Sonntag kann Italiens Topspielerin Pennetta mit einem Erfolg über Lucie Safarova bereits im ersten Spiel des Tages den vierten Finaleinzug der Italiennerinnen in den vergangenen fünf Jahren perfekt machen.

Bei einem Sieg Pennettas wäre das zweite Einzel zwischen Schiavone und Lucie Hradecka sowie das anschließende Doppel Sara Errani/Roberta Vinci gegen Petra Kvitova/Kveta Peschke bedeutungslos.

Die Weltranglisten-17. Schiavone erteilte Safarova, die kaum Gegenwehr zeigte, beim 6:0, 6:2 eine Lehrstunde. Im Anschluss setzte sich die in der Weltrangliste um zwei Plätze höher eingestufte Pennetta mit 6:4, 7:5 gegen Hradecka durch.

Im zweiten Halbfinale stehen sich Italiens letztjähriger Final-Gegner USA und Russland, Titelträger von 2007, gegenüber.

Tennis im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung