Tennis

Terrorgefahr raubt Pakistans Heimrecht

SID
Dienstag, 16.03.2010 | 14:25 Uhr
Aisam Qureshi muss mit Pakistan wieder auswärts antreten
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Pakistan hat zum vierten Mal das Heimrecht für ein Davis-Cup-Spiel verloren. Der Tennis-Weltverband ITF gab dem Antrag Neuseelands wegen wiederholter Terroranschläge statt.

Aus Sicherheitsgründen hat Pakistan erneut das Heimrecht für ein Davis-Cup-Spiel verloren.

Der Tennis-Weltverband ITF gab aufgrund anhaltender Terroranschläge in dem Land dem Antrag Neuseelands auf Tausch des Heimvorteils für das Zweitrunden-Match der Asien-Ozeanien-Gruppe statt.

Die ITF hatte Pakistan in der jüngeren Vergangenheit angesichts von Terrorgefahr schon dreimal das Heimrecht für Davis-Cup-Begegnungen entzogen.

Seit dem Anschlag auf Sri Lankas Kricket-Nationalmannschaft im Frühjahr 2009 in der pakistanischen Stadt Lahore mit insgesamt acht Todesopfern sind außerdem schon weitere internationale Sportveranstaltungen in Pakistan wegen Sicherheitsbedenken abgesagt worden.

Kohlschreiber scheitert an Djokovic

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung