Tennis

Davis Cup: Serbien wirft die USA raus

SID
Sonntag, 07.03.2010 | 21:56 Uhr
Novak Djokovic hat 2010 bereits das ATP-Turnier von Dubai gewonnen
© Getty

Titelverteidiger Spanien, der zweimalige Sieger Russland, Argentinien und Serbien sind ins Davis-Cup-Viertelfinale eingezogen.

Spaniens dritten Punkt beim 3:2 gegen die Schweiz holte David Ferrer durch ein 6:2, 6:4, 6:0 gegen Stanislas Wawrinka. Beim Duell in Logrono fehlte der Weltranglisten-Erste Roger Federer aufseiten der Schweizer ebenso wie Rafael Nadal bei den Spaniern, die im Viertelfinale auf Deutschland-Bezwinger Frankreich treffen.

Den dritten Punkt der Russen gegen Indien gewann in Moskau der Weltranglisten-13. Michael Juschni durch ein 6:2, 6:1, 6:3 gegen den 115 Plätze niedriger geführten Somdev Devvarman. Die Russen, die am Ende 3:2 gewannen, hatten den Pokal 2002 und 2006 gewonnen.

Zum ersten Mal im Viertelfinale stehen die Serben dank Novak Djokovic. Der Weltranglistenzweite gewann in Belgrad 7:5, 3:6, 6:3, 6:7 (6:8), 6:4 gegen John Isner und holte den entscheidenden Sieg beim 3:2 gegen die USA.

Kroaten, Tschechen und Franzosen schon weiter

Im Viertelfinale spielen die Serben gegen Kroatien, das wie Vorjahresfinalist Tschechien und Frankreich den Sprung ins Viertelfinale bereits am Samstag vorzeitig perfekt gemacht hatte.

Ebenfalls in der Runde der letzten Acht steht Argentinien nach einem 3:2 gegen Gastgeber Schweden. David Nalbandian gewann das letzte Einzel in Stockholm mit 7:5, 6:3, 4:6, 6:4 gegen Andreas Vinciguerra. Nächster Gegner der Südamerikaner ist Russland.

Israel hat am zweiten Tag das vorzeitige Aus verhindert. Jonathan Erlich und Andy Ram gewannen das Doppel gegen die Chilenen Jorge Aguilar/Paul Capdeville 6:7 (5:7), 7:6 (11:9), 2:6, 6:1, 6:0 und verkürzten auf 1:2. Der Sieger des Duells in Coquimbo trifft auf Tschechien.

Nur Debütant Simon Greul gewinnt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung