Tennis

Federer spendet für Erdbebenopfer

SID
Samstag, 16.01.2010 | 12:34 Uhr
Roger Federer will den Erdbeben-Opfern in Haiti helfen
© sid
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale

Sowohl der Tennis-Weltranglistenerste Roger Federer als auch die US-Basketball-Profiliga NBA haben finanzielle Hilfen für die Opfer des Erdbebens in Haiti angekündigt.

Der Tennis-Weltranglistenerste Roger Federer organisiert bei den Australian Open in Melbourne eine Hilfsveranstaltung für die Erdbebenopfer in Haiti.

Der Schweizer kündigte am Samstag an, mit seinen Kollegen am Sonntag auf der Anlage im Melbourne Park ein Doppel oder Mixed auszutragen.

150.000 Todesopfer in Haiti

Die Zuschauer sollen zehn australische Dollar Eintritt bezahlen, die Hilfsorganisationen zu Gute kommen sollen. Das Erdbeben in Haiti am Dienstag hat nach letzten Schätzungen etwa 150.000 Todesopfer gefordert.

"Ich hatte die Idee, dass wir etwas tun sollten, um den Leuten dort zu helfen", sagte Federer zwei Tage vor dem Beginn der Australian Open, "ich habe deshalb einige Topspieler angesprochen, die alle zugestimmt haben, dass wir etwas tun sollten."

Die weiteren Spieler standen zunächst noch nicht fest.

"Ich weiß, dass so etwas unmittelbar vor dem ersten Grand Slam des Jahres für einige konzentrationstechnisch nicht einfach ist", meinte der Schweizer, "aber ich denke, dies ist etwas, was wir als Tennisfamilie tun können."

NBA spendet eine Million Doller

Auch die NBA hat ihre Hilfe versprochen. Nachdem die US-Profiligen in Baseball und Eishockey Geld für die Opfer gespendet haben, zogen die Funktionäre der NBA nach.

Insgesamt gingen eine Million US-Dollar an das Kinderhilfswerk UNICEF.

Der in Haiti geborene Center Samuel Dalembert von der Philadelphia 76ers rief zudem die Zuschauer in einer Videobotschaft dazu auf, für Haiti zu spenden. Er selbst überwies allein 100.000 Dollar.

Yankees spenden halbe Million für Erdbebenopfer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung