Australian Open

Federer mit Mühe in Runde zwei

SID
Dienstag, 19.01.2010 | 15:04 Uhr
Roger Federer konnte die Australian Open bereits dreimal gewinnen
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
FrLive
WTA Birmingham: Viertelfinals
Mallorca Open Women Single
FrLive
WTA Mallorca: Viertelfinals
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

Der Weltranglistenerste Roger Federer ist in die zweite Runde der Australian Open eingezogen. Gegen den Russen Igor Andreew musste der Schweizer allerdings hart arbeiten.

Roger Federer steht in der zweiten Runde der Australian Open. Bei seinem Auftaktmatch gegen den Russen Igor Andreew hatte der Weltranglistenerste allerdings mehr Mühe als erwartet. Den ersten Satz gab der Schweizer ab, setzte sich dann aber doch mit 4:6, 6:2, 7:6 und 6:0 durch. In Runde zwei trifft Federer, der 2009 im Finale von Melbourne Rafael Nadal unterlegen war, auf den Rumänen Victor Hanescu.

Keine Schwierigkeiten hatte dagegen Novak Djokovic. Der an Position drei gesetzte Serbe bezwang beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres Daniel Gimeno-Traver aus Spanien glatt in drei Sätzen mit 7:5, 6:2 und 6:3.

Überraschend ausgeschieden ist Robin Söderling (Schweden). Der Finalist der letztjährigen French Open sah gegen Marcel Granollers nach einer 2:0-Satzführung bereits wie der sichere Sieger aus. Doch der Spanier kämpfte sich zurück ins Match und entschied die Partie letztendlich mit 5:7, 2:6, 6:4, 6:4 und 6:4 für sich.

Ebenfalls frühzeitig seine Koffer packen muss Tommy Robredo. Die Nummer 16 der Setzliste leistete sich eine deutliche Drei-Satz-Niederlage gegen den Chilenen Santiago Giraldo (4:6, 2:6, 2:6).

Im epischen letzten Match des Tages kämpfte sich Michail Juschni zu einem Fünfsatz-Sieg gegen den Franzosen Richard Gasquet. Nach fast fünf Stunden hieß es 6:7 (9:11), 4:6, 7:6 (7:2), 7:6 (7:4) und 6:4.

Vier Deutsche Damen in Runde zwei

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung