Tennis

Ordner in Melbourne zücken die Rote Karte

SID
Montag, 18.01.2010 | 11:40 Uhr
Ivo Karlovic schlug Radek Stepanek in fünf Sätzen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DoLive
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
DoLive
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa13:30
The Boodles: Tag 5

Zu Beginn der Australian Open sind elf Personen von Ordnern der Anlage verwiesen worden. Die Zuschauer hatten auf Stühlen gestanden und lautstarke Sprechchöre angestimmt.

Ordner haben zum Auftakt der Australian Open in Melbourne elf Personen der Anlage verwiesen und weiteren acht von vornherein den Eintritt zum ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres verwehrt.

Nach teilweise gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fangruppen in den vergangenen drei Jahren wurden in diesem Jahr die Anzahl der Ordnungskräfte erhöht und eine restriktivere Sicherheitspolitik angekündigt.

Zutrittsverbot und Bußgeld

Die Gruppe der rausgeworfenen Zuschauer verfolgte den Sieg des Kroaten Ivo Karlovic gegen den Tschechen Radek Stepanek. Sie hatten auf Stühlen gestanden und lautstarke Sprechchöre angestimmt.

Ein Tennisfan hatte zudem zwei Fackeln bei sich. Alle Beteiligten erhielten Zutrittsverbot für den Rest des Turniers, zwei Personen mussten außerdem ein Bußgeld von 234 australischen Dollar (ca. 150 Euro) bezahlen.

Zuvor war außerhalb der Anlage eine Gruppe von Kroaten negativ aufgefallen. Acht von ihnen wurde der Zutritt verwehrt, weil sie bedrohliche Gesten gezeigt und Fackeln entzündet hatten. Ein Fotograf, der die Gruppe ablichten wollte, sei geschlagen und bespuckt worden.

Favoritensiege bei den Herren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung