Australian Open

Murray erreicht Australian-Open-Endspiel

SID
Donnerstag, 28.01.2010 | 12:58 Uhr
Andy Murray gab gegen Marin Cilic seinen ersten Satz bei den diesjährigen Australian Open ab
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Der Schotte Andy Murray steht am Sonntag zum zweiten Mal in seiner Karriere im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers. Murray siegte gegen Marin Cilic in vier Sätzen.

Im Halbfinale der Australian Open in Melbourne gewann der 22-Jährige gegen den ein Jahr jüngeren Marin Cilic aus Kroatien mit 3:6, 6:4, 6:4, 6:2. Sein Gegner wird am Freitag zwischen dem Weltranglistenersten Roger Federer aus der Schweiz und Jo-Wilfried Tsonga (Frankreich) ermittelt.

Murray hatte 2008 das Finale der US Open gegen Federer verloren. "Gegen beide muss man erstmal solide spielen und darf sich keine dummen Sachen erlauben, denn das wird sofort bestraft", sagte Murray, der nun bis zum Finale zwei Tage Pause hat.

In dem Match gegen Cilic musste Murray seinen ersten Satz im laufenden Turnier abgeben. Ab dem zweiten Satz diktierte er dann aber zunehmend das Geschehen gegen den Weltranglisten-14. aus Kroatien.

Murray wirkte sicherer und frischer als Cilic, der im Laufe des Turniers drei Fünf-Satz-Matches überstand und bis zum Halbfinale acht Stunden länger auf dem Platz stand. Murray revanchierte sich mit dem Sieg für die Achtelfinalniederlage gegen Cilic bei den US Open 2009.

Federer dreht Spiel gegen Dawydenko

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung