Mittwoch, 27.01.2010

Australian Open: Viertelfinale

Tsonga: Revanche für Final-Niederlage 2008

Im vierten Viertelfinale der Australian Open hat sich Jo-Wilfried Tsonga mit 7:6 (10:8), 6:7 (7:5), 1:6, 6:3, 6:1 gegen Novak Djokovic durchgesetzt. Im Halbfinale trifft er nun auf Roger Federer, der zum 23. Mal in Folge bei einem Grand-Slam-Turnier in der Vorschlussrunde steht. Die Nummer 1 der Welt drehte ein irres Match gegen Geheimfavorit Nikolai Dawydenko. Federer gewann letztlich mit 2:6, 6:3, 6:0, 7:5.

Der Franzose Jo-Wilfried Tsonga steht zum zweiten Mal nach 2008 im Halbfinale der Australian Open
© Getty
Der Franzose Jo-Wilfried Tsonga steht zum zweiten Mal nach 2008 im Halbfinale der Australian Open

2008 hatte Tsonga das Finale der Australien Open noch mit 6:4, 4:6, 3:6, 6:7 gegen Djokovic verloren. Nun geht es für den Franzosen gegen den Weltranglistenersten aus der Schweiz. Im zweiten Halbfinale stehen sich Marin Cilic (CRO) und Andy Murray (GBR) gegenüber.

Das Viertelfinale zum Nachlesen:

Name1. Satz2. Satz3. Satz4. Satz5. Satz
Novak Djokovic (SRB/3)
6 (8)
7 (7)
631
Jo-Wilfried Tsonga (FRA/10)
7 (10)
6 (5)
166

14.32 Uhr: Tsonga lässt sich feiern, hüpft wie üblich mit zwei Daumen auf die Brust zeigend über den Platz. Jetzt geht's im Halbfinale gegen Federer. Na dann...!

14.31 Uhr: Da isses! Djokovic am Netz zu zaghaft, Tsonga drischt den Ball auf den Mann, Djokovic' Reaktion geht weit ins Aus - Game, Set, Match Tsonga!

14.30 Uhr: Djokovic kontert mit einem guten Ersten. 30-30. Dann der Weg nach vorne, Volley zu schwach, guter Passierball von Tsonga - 30-40, Matchball!

14.29 Uhr: Djokovic wirkt resignierend. Zwei Fehler, wieder 15-30. Tsonga zwei Punkte vom Matchgewinn entfernt...

14.26 Uhr: Jahaaa... Tsonga dreht auf. Bei 15-0 den Volley gut erlaufen und dann cross mit der Vorhand kurz überm Boden links reingelegt. Perfekt. Dann ein Ass zum 40-15 und ein weiterer guter Aufschlag zum Spiel. 1:5 Tsonga!

14.24 Uhr: Boah, wie bitter. Gerade 30-0 bei Aufschlag Tsonga und jetzt läuft Djokovic ins nächste Break. 0-40 und dann ein Doppelfehler. Sein siebter. 1:4. Entscheidung?

14.20 Uhr: Wie ein großer, der Zonk. Ass. 40-30. Und noch ein guter Aufschlag an die Linie, Returnfehler Nole: 1:3 Tsonga.

14.19 Uhr: Tsonga holt sich am Netz das 15-30. Und dann ein langer Vorhandball von Djokovic knapp hinter die Linie. Da hilft auch die Challenge nichts. 30-30. Crunchtime!

14.18 Uhr: Geil. Jetzt ist das ein Match. Djokovic mit einem tiefen Rückhandpassierball cross hinten ins Dreieck - und dann das Klopfen auf die Brust. 0-30!

14.16 Uhr: Djokovic macht's dann doch. 1:2 im fünften Satz, aber Break hinten.

Australian Open - die besten Bilder aus Melbourne
Die Verzweiflung steht Venus Williams ins Gesicht geschrieben. Sie unterlag der Chinesin Li im Viertelfinale überraschend mit 6:2, 6:7 (4:7), 5:7
© Getty
1/19
Die Verzweiflung steht Venus Williams ins Gesicht geschrieben. Sie unterlag der Chinesin Li im Viertelfinale überraschend mit 6:2, 6:7 (4:7), 5:7
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party.html
Besser machte es ihre Schwester Serena, die mit ihrem Dreisatzsieg gegen Viktoria Asarenka (l.) die Familienehre hochhielt
© Getty
2/19
Besser machte es ihre Schwester Serena, die mit ihrem Dreisatzsieg gegen Viktoria Asarenka (l.) die Familienehre hochhielt
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=2.html
Bei den Herren drehte Roger Federer ein schon verloren geglaubtes Spiel gegen Nikolai Dawydenko und zog ins Halbfinale ein
© Getty
3/19
Bei den Herren drehte Roger Federer ein schon verloren geglaubtes Spiel gegen Nikolai Dawydenko und zog ins Halbfinale ein
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=3.html
Da kann sich Nikolai Dawydenko noch so strecken. Gegen den Weltranglistenersten musste er sich schließlich geschlagen geben
© Getty
4/19
Da kann sich Nikolai Dawydenko noch so strecken. Gegen den Weltranglistenersten musste er sich schließlich geschlagen geben
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=4.html
Und auch Jo-Wilfried Tsonga erreichte die Vorschlussrunde. Er besiegte Novak Djokovic mit 7:6 (10:8), 6:7 (7:5), 1:6, 6:3, 6:1
© Getty
5/19
Und auch Jo-Wilfried Tsonga erreichte die Vorschlussrunde. Er besiegte Novak Djokovic mit 7:6 (10:8), 6:7 (7:5), 1:6, 6:3, 6:1
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=5.html
Das hat anscheinend auch Popstar Lily Allen (l.) gefreut, die sich das Geschehen auf dem Court mit Vergnügen ansah
© Getty
6/19
Das hat anscheinend auch Popstar Lily Allen (l.) gefreut, die sich das Geschehen auf dem Court mit Vergnügen ansah
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=6.html
Da soll noch einmal einer sagen, Tennis wäre nichts fürs Auge. Die Fans in Melbourne beweisen das Gegenteil
© Getty
7/19
Da soll noch einmal einer sagen, Tennis wäre nichts fürs Auge. Die Fans in Melbourne beweisen das Gegenteil
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=7.html
Genauso wie die eine oder andere Spielerin. Bestes Beispiel: Maria Kirilenko. Allerdings war für sie im Viertelfinale Endstation
© Getty
8/19
Genauso wie die eine oder andere Spielerin. Bestes Beispiel: Maria Kirilenko. Allerdings war für sie im Viertelfinale Endstation
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=8.html
Probleme mit dem verlängerten Rücken hatte Kirilenko gegen die Chinesin Jie Zheng auch noch. Ein Highlight im Leben eines Physiotherapeuten
© Getty
9/19
Probleme mit dem verlängerten Rücken hatte Kirilenko gegen die Chinesin Jie Zheng auch noch. Ein Highlight im Leben eines Physiotherapeuten
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=9.html
Apropos Verletzungsprobleme: Rafael Nadal musste sein Viertelfinale gegen Andy Murray wegen Kniebeschwerden aufgeben
© Getty
10/19
Apropos Verletzungsprobleme: Rafael Nadal musste sein Viertelfinale gegen Andy Murray wegen Kniebeschwerden aufgeben
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=10.html
Murray tat es sehr leid, denn beide spielten ein hervorragendes Match. Zum Zeitpunkt der Aufgabe führte Murray mit 2-0 Sätzen.
© Getty
11/19
Murray tat es sehr leid, denn beide spielten ein hervorragendes Match. Zum Zeitpunkt der Aufgabe führte Murray mit 2-0 Sätzen.
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=11.html
Murray trifft im Halbfinale auf den Erleuchteten. So sieht es zumindest aus. Schon ein komischer Jubel von Marin Cilic nach dem Sieg gegen Andy Roddick
© Getty
12/19
Murray trifft im Halbfinale auf den Erleuchteten. So sieht es zumindest aus. Schon ein komischer Jubel von Marin Cilic nach dem Sieg gegen Andy Roddick
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=12.html
Zwei Büsten gab es zu Ehren des australischen Weltklasse-Doppels vergangener Tage: Mark Woodforde (l.) und Todd Woodbridge
© Getty
13/19
Zwei Büsten gab es zu Ehren des australischen Weltklasse-Doppels vergangener Tage: Mark Woodforde (l.) und Todd Woodbridge
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=13.html
Tag 8: Auch die zweite Woche in Melbourne hielt hochklassiges Tennis bereit. Jo-Wilfried Tsonga besiegte in einem Fünfsatz-Krimi Nicolas Almagro aus Spanien
© Getty
14/19
Tag 8: Auch die zweite Woche in Melbourne hielt hochklassiges Tennis bereit. Jo-Wilfried Tsonga besiegte in einem Fünfsatz-Krimi Nicolas Almagro aus Spanien
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=14.html
Roger Federer steht ebenfalls im Viertelfinale: Der Schweizer ließ Lokalmatador Lleyton Hewitt beim 6:2, 6:3, 6:4 keine Chance
© Getty
15/19
Roger Federer steht ebenfalls im Viertelfinale: Der Schweizer ließ Lokalmatador Lleyton Hewitt beim 6:2, 6:3, 6:4 keine Chance
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=15.html
Auch die leicht bekleideten australischen Damen, die Publikumsliebling Hewitt lautstark unterstützten, konnten den Fed-Express nicht stoppen
© Getty
16/19
Auch die leicht bekleideten australischen Damen, die Publikumsliebling Hewitt lautstark unterstützten, konnten den Fed-Express nicht stoppen
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=16.html
Serena Williams hatte bis auf ihren Ausrutscher auf den Hosenboden keine Probleme mit Samantha Stosur: 6:4, 6:2 hieß es am Ende. Viertelfinaleinzug für die US-Amerikanerin
© Getty
17/19
Serena Williams hatte bis auf ihren Ausrutscher auf den Hosenboden keine Probleme mit Samantha Stosur: 6:4, 6:2 hieß es am Ende. Viertelfinaleinzug für die US-Amerikanerin
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=17.html
Novak Djokovic auf Konfrontationskurs mit einem kleinen Nachtfalter. Der Serbe ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und zog in die nächste Runde ein
© Getty
18/19
Novak Djokovic auf Konfrontationskurs mit einem kleinen Nachtfalter. Der Serbe ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und zog in die nächste Runde ein
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=18.html
Ein Pausenritual zur Abkühlung oder Geheimniskrämerei? Die Russin Vera Zvonareva versteckt sich unter ihrem Handtuch
© Getty
19/19
Ein Pausenritual zur Abkühlung oder Geheimniskrämerei? Die Russin Vera Zvonareva versteckt sich unter ihrem Handtuch
/de/sport/diashows/1001/tennis/australian-open-woche-2/australian-open-woche-2-die-besten-bilder-aus-melbourne-players-party,seite=19.html
 

14.15 Uhr: Uuuuh, die lässt er liegen! Gut vorbereitet und dann ans Netz, aber ein starker Ball von Djokovic auf Tsongas Füße. Zu kurzer Volleystopp, Djokovic bleibt nervenstark - Einstand.

14.14 Uhr: Langer Ballwechsel. Djokovic verwischt die Vorhand tief in der Ecke - nächste Breakchance für Tsonga!

14.13 Uhr: Ich glaub's ja nicht. Dann ein Doppelfehler! 30-40... Tsongas Rückhandschlag dann zu lang, Einstand.

14.12 Uhr: Stark! Diesmal geht Tsonga ans Netz, kurzer Volley, Djokovic erläuft ihn und löffelt den Ball im Rutschen unerreichbar in Tsongas Vorhandseite. 30-30!

14.11 Uhr: Geht's jetzt ganz schnell? Djokovic' Zwischenhoch aus dem vierten Satz ist total weg, wieder 0-30 bei eigenem Aufschlag... Dann aber wieder der gute Weg ans Netz - 15-30.

14.09 Uhr: Tsonga lässt der Aufschlag NICHT im Stich. Guter erster, gut nachgegangen - Vorteil und gleich danach wieder mit dem ersten Aufschlag das Spiel. 0:2 Tsonga.

14.07 Uhr: Djokovic kämpft, stellt auf 30-30. Bei 40-30 verschlägt Tsonga eine Vorhand links ins Aus, Einstand.

14.04 Uhr: Geht ja gut los - Break von Tsonga zum 0:1 im fünften! Djokovic wirkt konsterniert...

SATZ 5 - 14.00 Uhr: Es gibt also den entscheidenden Durchgang! Mal sehen, wer die besseren Nerven hat. Tipps? Unten posten.

Federer schlägt Dawydenko in vier Sätzen

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
WTA
ATP

Weltrangliste der Damen

Weltrangliste der Herren

Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.