ATP-Turnier in Doha

Jankovic steht im Masters-Halbfinale

SID
Freitag, 30.10.2009 | 17:38 Uhr
Jelena Jankovic steht derzeit auf Rang acht der Weltrangliste
© sid
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Halbfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Die Serbin Jelena Jankovic hat als zweite Spielerin das Halbfinale beim Masters-Turnier in Doha erreicht. Sie besiegte die Dänin Caroline Wozniacki glatt in zwei Sätzen.

Die ehemalige Weltranglistenerste Jelena Jankovic hat als zweite Spielerin beim Masters der Tennis-Damen in Doha/Katar das Ticket für das Halbfinale gebucht.

Die an Nummer acht gesetzte Serbin gewann bei der mit 4,55 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung in der weißen Gruppe 6:2, 6:2 gegen Caroline Wozniacki (Dänemark/Nr. 4) und feierte damit im dritten Spiel ihren zweiten Sieg. Bereits am Donnerstag hatte sich Serena Williams (USA) in der braunen Gruppe für die Runde der letzten Vier qualifiziert.

Die 24 Jahre alte Jankovic, die Wozniacki in 68 Minuten abfertigte, profitierte gegen die fünf Jahre jüngere Konkurrentin von ihrer Fitness. Während Wozniacki bei ihren Erfolgen gegen Wiktoria Asarenka (Weißrussland/Nr. 6) und Wera Swonarewa insgesamt 5:48 Stunden lang Schwerstarbeit auf dem Court verrichtet hatte, hatte Jankovic dank der Aufgabe von Dinara Safina (Russland/Nr. 1) am Mittwoch erst 95 Minuten Spielzeit in den Beinen.

Wozniacki hat weiter Chancen

Wozniacki hat aber noch Chancen auf den Einzug in die Vorschlussrunde. Dazu müsste in der weißen Gruppe allerdings ihre Freundin Asarenka später am Freitag Agnieszka Radwanska bezwingen.

Die Polin war für die am Knöchel verletzte Wera Swonarewa (Russland) eingesprungen, die ihrerseits die mit einer Rückenverletzung ausgeschiedene Weltranglistenerste Safina vertreten hatte.

In der braunen Gruppe kann Jelena Dementjewa (Russland/Nr. 5) mit einem Sieg gegen ihre Landsfrau Swetlana Kusnezowa (Nr. 3) am Freitag ebenfalls ins Halbfinale einziehen.

Im Falle einer Niederlage könnte sich Titelverteidigerin Venus Williams (USA/Nr. 7), die zwei Niederlagen und einen Sieg auf dem Konto hat, in der Tabelle an Dementjewa vorbeischieben und ihrer Schwester Serena in die Vorschlussrunde folgen.

Russland-Abenteuer für Phau beendet

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung