US-Open-Sieger Del Potro schon gescheitert

SID
Dienstag, 06.10.2009 | 11:07 Uhr
Juan Martin Del Potro musste sich bei seinem Match behandeln lassen. Ein Grund für die Niederlage?
© Getty

Für Juan Martin Del Potro läuft es nach dem US-Open-Sieg noch nicht wieder rund. In Tokio kam überraschend das frühe Aus. Für Florian Mayer ist das parallel stattfindende Turnier in Peking ebenfalls bereits beendet.

Für den Bayreuther Florian Mayer und auch den argentinischen US-Open-Sieger Juan Martin Del Potro sind die Tennis-Turniere im Fernen Osten nach der ersten Runde schon wieder beendet.

Mayer verlor beim 2,1-Millionen-Dollar-Turnier in Peking gegen den US-Amerikaner James Blake 3:6, 6:3, 3:6. Letzter deutscher Spieler im Wettbewerb ist der Augsburger Philipp Kohlschreiber, der bereits im Achtelfinale steht.

Del Potro musste unterdessen in Tokio als Nummer eins der Setzliste im ersten Match nach seinem Triumph beim Grand-Slam-Turnier in New York eine unerwartete 4:6, 4:6-Pleite gegen den Franzosen Edouard Roger-Vasselin quittieren.

In Japan hofft ein deutsches Quartett mit dem Bayreuther Philipp Petzschner, dem Hamburger Mischa Zverev sowie Rainer Schüttler und Andreas Beck, dem Stuttgarter Simon Greul in die Runde der besten 16 folgen zu können.

Greul gewinnt Auftaktmatch in Tokio

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung