Tennis

Clijsters gewinnt auch gegen Kusnezowa

SID
Freitag, 14.08.2009 | 12:22 Uhr
Kim Clijsters gewann 2005 bei den US Open ihren einzigen Grand-Slam-Titel
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Nach ihrer mehr als zweijährigen Pause eilt Kim Clijsters beim WTA-Turnier in Cincinnati von Sieg zu Sieg. Die Belgierin bezwang im Achtelfinale Swetlana Kusnezowa.

Für Erstaunen sorgt in Cincinnati weiter das Comeback von Kim Clijsters. Bei ihrem ersten Turnier nach 27 Monaten bezwang die Belgierin im Achtelfinale French-Open-Siegerin Swetlana Kusnezowa 6:4, 4:6, 6:2 und fordert nun die Weltranglistenerste Dinara Safina aus Russland.

"Das wird hart", stellte Clijsters fest, "aber ich muss sagen, dass ich mich wirklich gut fühle. Ich bin nicht müde oder erschöpft."

Die US-Schwestern Venus (gegen Flavia Pennetta) und Serena Williams (Sybille Bammer) verabschiedeten sich dagegen gut zwei Wochen vor ihrem Heim-Grand-Slam bei den US Open in New York mit Zweisatzniederlagen.

News und Hintergründe zum Tennis

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung