Davis-Cup: Spanien vs. Deutschland

Beck kämpft, verliert sein Debüt aber doch

Von Tickerer: Philipp Dornhegge
Freitag, 10.07.2009 | 16:27 Uhr
Andreas Beck trifft zum Auftakt des Viertelfinales auf Fernando Verdasco
© Getty

Im Davis-Cup-Viertelfinale trifft das DTB-Team auf den Titelverteidiger aus Spanien. Während Deutschlands Nummer eins Philipp Kohlschreiber am späten Nachmittag auf Tommy Robredo trifft, hat sich Andreas Beck gegen Fernando Verdasco toll geschlagen, unterlag der Nummer neun der Welt letztendlich aber doch.

 

Centre Court

12345

Andreas Beck (GER)

0
6
7
21

Fernando Verdasco (ESP)

63
6
66

 

16.23 Uhr: Respekt, wie Verdasco nach einer Schwächephase zurückgeschlagen, und wie er vor allem serviert hat. Spanien geht also mit 1-0 in Führung, jetzt ist Philipp Kohlschreiber gegen Tommy Robredo gefragt.

16.21 Uhr: Zwei Asse zum Auftakt, dazu ein Service-Winner - drei Matchbälle...Spiel, Satz und Sieg Verdasco!

16.18 Uhr: Ja, das ist es dann wohl gewesen. Beck wehrt zunächst zwei Breakbälle ab, scheitert dann mit zwei Doppelfehlern aber an seinen Nerven. Verdasco schlägt zum Matchgewinn auf.

16.15 Uhr: Ist es jetzt auch eine Frage der Kraft? Beck macht viele leichte Fehler, Verdasco hat schon wieder Breakbälle...schade, schade, schade.

16.11 Uhr: Verdasco schlägt auch im fünften bisher mit 80 Prozent auf. Eigentlich ist das aber ein gutes Zeichen: In den beiden Sätzen, die der Spanier gewann, hatte er nur eine Quote von 69 Prozent.

16.08 Uhr: Gut so, noch einen Satz zu Null wird es also immerhin nicht geben. Beck macht wieder mehr Druck, vielleicht macht ihm das wieder mehr Mut.

16.06 Uhr: Und bei Aufschlag des Gegners sieht Beck kein Land mehr. Hoffentlich geht's jetzt nicht ganz schnell.

16.04 Uhr: Schon wieder liegt der Deutsche zurück. Schade, dabei sah es zwischenzeitlich doch so gut aus...

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung