Tennis

Federer ohne Mühe - Blake schon raus

SID
Roger Federer wurde seiner Favoritenrolle in Runde eins in Wimbledon absolut gerecht
© sid

Roger Federer hat den ersten Schritt auf dem Weg zum sechsten Wimbledon-Titel mit einem Drei-Satz-Sieg gegen Yen-Hsun Lu gemacht. Dagegen ist James Blake schon draußen.

Während der fünfmalige Sieger Roger Federer aus der Schweiz sicher in die zweite Runde der All England Championships in Wimbledon einzog, musste sich im Amerikaner James Blake schon der erste gesetzte Spieler verabschieden.

Federer, nach der Absage des spanischen Weltranglistenersten und Titelverteidigers Rafael Nadal, Topfavorit auf den Titel, setzte sich auf dem Center Court in drei Sätzen mit 7:5, 6:3 und 6:2 gegen Yen-Hsun Lu aus Taiwan durch.

Blake, Nummer 17 der Setzliste, musste sich dagegen dem Italiener Andreas Seppi mit 5:7, 4:6 und 6:7 (5:7) beugen. Auch der an 21 gesetzte Feliciano Lopez ist schon ausgeschieden. Der Spanier verlor nach 3:45 Stunden Spielzeit mit 6:1, 5:7, 3:6, 6:4 und 8:10 gegen den slowakischen Lucky Loser Karol Beck.

Werde in Empire of Sports zum Champion und gewinne tolle Preise

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung