Lisicki steht in Runde drei

Von SPOX
Donnerstag, 25.06.2009 | 14:41 Uhr
Sabine Lisicki steht erstmals in der dritten Runde in Wimbledon
© Getty

Tag vier in Wimbledon ist rum: Mit Dinara Safina und Andy Murray schafften zwei der absoluten Topfavoriten souverän den Sprung in die dritte Runde. Sabine Lisicki, Philip Petzschner kamen ebenfalls weiter, Tatjana Malik, Benjamin Becker und Mischa Zverev blieben leider auf der Strecke. Der Tag im SPOX-Überblick.

 

Herren-Einzel

Spielplan und Ergebnisse / Weltrangliste

Benjamin Becker (GER) - Jürgen Melzer (AUT - 26) 6:7, 3:6, 6:7
Hui, das ging aber schnell! Becker vergab im Tiebreak des ersten Satzes leichtfertig eine 4:1-Führung und gab dann den zweiten Satz relativ schnell her. Im dritten war die Partie wieder ausgeglichen, im Tiebreak war Melzer aber erneut eine Klasse besser und ließ Becker beim 7:1 keine Chance.

Philipp Petzschner (GER) - Mischa Zverev (GER) 4:6, 7:6, 3:6, 7:6, 6:0
Was für ein Match! Philipp Petzschner rang Mischa Zverev in fünf hochdramatischen Sätzen nieder. Nach drei Durchgängen führte Zverev mit 2:1 nach Sätzen. Der Wendepunkt im Spiel war der Tie Break in Satz Nummer vier. Mit 7:5 konnte Petzschner den Tie Break gewinnen und brach dadurch die Gegenwehr von Zverev. Satz Nummer fünf war nur noch reine Routine und ging mit 6:0 an Petzschner. Auf Petzschner wartet jetzt Ex-Wimbledon-Champion Lleyton Hewitt.

Andy Murray (GBR - 3) - Ernests Gulbis (LAT) 6:2, 7:5, 6:3
Starker Auftritt von Englands großer Hoffnung! Murray verwertete fünf seiner sieben Breakchancen und machte nur fünf (!) unforced errors in der gesamten Partie. Da halfen Gulbis auch zwei Winner mehr nichts (38:36). Jetzt trifft Murray auf Viktor Troicki.

Juan Carlos Ferrero (SPA) - Fabrice Santoro (FRA) 6:7, 6:3, 6:4, 6:3
Die Partie war aus vielen Blickwinkeln gesehen sehr ausgeglichen: Beide brachten 60 Prozent ihrer ersten Aufschläge ins Feld, verbuchte sieben Asse und machten 22 unforced errors. Trotzdem setzte sich Ferrero nach verlorenem ersten Satz relativ souverän durch - auch dank seiner 68 Winner. Der Spanier revanchierte sich so für die Erstrunden-Pleite bei den Australian Open.

Juan Martin Del Potro (ARG - 5) - Lleyton Hewitt (AUS) 3:6, 5:7, 5:7
Wer hätte das gedacht? Wirft der Hewitt doch glatt Del Potro in drei Sätzen aus dem Turnier. Der Australier machte nur 14 unforced errors und machte 82 Prozent seiner Netzangriffe zu Punkten. Respekt vor dieser Lesitung, Herr Hewitt!

Andy Roddick (USA - 6) - Igor Kunitsyn (RUS) 6:4, 6:2, 3:6, 6:2
Andy Roddick machte einem Ruf als einer der besten Aufschläger der Welt wieder alle Ehre. Gegen den Russen Igor Kunitsyn gelangtem dem US-Boy 18 Asse. Roddick steht damit zum ersten Mal nach 2006 wieder in Runde drei der Lawn Tennis Championships.

Gilles Simon (FRA - 8) - Thiago Alves (BRA) 5:7, 6:3, 6:4, 6:4

Victor Hanescu (ROU - 31) - Nicolas Devilder (FRA) 6:2, 6:3, 6:1

Damen-Einzel

Spielplan und Ergebnisse / Weltrangliste

Sabine Lisicki (GER) - Patricia Mayr (AUT) 6:2, 6:4
Sabine Lisicki hat zum ersten Mal die dritte Runde in Wimbledon erreicht. Gegen die Österreicherin Patricia Mayr zeigte die 19-Jährige eine souveräne Leistung. Sensationell dabei: Bei eigenem Aufschlag gewann Lisicki 27 von 28 möglichen Punkten. In der nächsten Runde geht es nun gegen keine Geringere als French-Open-Siegerin Swetlana Kusnezowa aus Russland.

Tatjana Malek (GER) - Samantha Stosur (AUS - 18) 6:4, 6:7, 4:6
Ein Wort nur: Schade! Malek stand mehrmals kurz davor, French-Open-Halbfinalistin Stosur rauszukegeln. So führte sie im Tiebreak des 2. Satzes bereits mit 4:0, verlor ihn aber noch. Im dritten Satz lag sie 4:1 in Front, die Australierin war aber nicht totzukriegen und fuhr mit fünf Spielen in Serie den Sieg ein. Stosurs Gameplan war leicht zu durchblicken: 47 Winner stehen 44 unforced errors gegenüber - immer voll drauf, hieß es.

Dinara Safina (RUS - 1) - Rossana de Los Rios (PAR) 6:3, 7:5
Der Arbeitstag der an Nummer eins gesetzten Dinara Safina dauerte nur 1:22 Stunden. Im zweiten Satz reichte der Russin ein Break, um das Match für sich zu entscheiden. Somit kann die 23-jährige weiter von ihrem erstem Grand-Slam-Titel träumen. Nächste Gegnerin ist die Belgierin Kirsten Flipkens.

Venus Williams (USA - 3) - Kateryna Bondarenko (UKR) 6:3, 6:2
Vorjahressiegerin Venus Williams steht in der dritten Runde von Wimbledon und darf weiter von ihrem sechsten Triumph beim wichtigsten Rasenturnier der Welt träumen. Williams hatte beim 6:3, 6:2 gegen die Ukrainerin Katerina Bondarenko keine Probleme. Die an Nummer drei gesetzte US-Amerikanerin trifft nun auf Carla Suarez Navarro aus Spanien.

Ana Ivanovic (SRB - 13) - Sara Errani (ITA) 7:5, 6:1
Die Italienerin Sara Errani konnte nur im ersten Satz gegen Ana Ivanovic mithalten. Ivanovic nütze sechs ihrer sieben Breakchancen (86 Prozent) und steht somit in der dritten Runde. Nächster Gegner für die schöne Serbin ist die Australierin Samantha Stosur.

Jelena Jankovic (SRB - 6) - Iveta Benesova (CZE) 6:2, 6:4
Die ehemalige Nummer 1 ließ gegen die Tschechin Benesova keinen Breakball zu und beendete all ihre Netzangriffe mit einem Punkt. Jetzt geht es gegen die US-Amerikanerin Melanie Oudin.

Caroline Wozniacki (DEN - 9) - Maria Kirilenko (RUS) 6:0, 6:4

Amelie Mauresmo (FRA - 17) - Kristina Kucova (CZE) 6:3, 6:3

Na Li (CHN - 19) - Olga Govortsova (BLR) 6:4, 6:2

Agnieszka Radwanska (POL - 11) - Shunai Peng (CHN) 6:2, 6:7, 9:7

All England Championships: Wimbledon von A bis Z

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung