Australian Open

Wirtschaftskrise kostet Melbourne Sponsoren

SID
Dienstag, 19.05.2009 | 13:00 Uhr
Dem Turnier in Melbourne springen nach der anhaltenden Finanzkrise die Sponsoren ab
© Getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Das Kosmetik-Unternehmen Garnier hat als zweiter Hauptsponsor der Australian Open mit Hinweis auf die Folgen der Finanzmisere den Sponsoringvertrag nicht verlängert.

Die weltweite Wirtschaftskrise hat die Australian Open in Melbourne den zweiten Hauptsponsor gekostet. Das Kosmetik-Unternehmen Garnier verzichtete mit Hinweis auf die Folgen der Finanzmisere nach fünfjähriger Zusammenarbeit auf eine Verlängerung der Partnerschaft mit den Organisatoren des Grand-Slam-Turniers.

Vor dem Beauty-Artikel-Hersteller hatte bereits ein Geldinstitut sein Engagement in Melbourne beendet.

Federer schlägt Nadal in Madrid

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung