Grönefeld gleicht aus

SID
Sonntag, 08.02.2009 | 14:36 Uhr
Sabine Lisicki verlor trotz großen Kampfes gegen Patty Schnyder
© Getty

Das Doppel im Fed-Cup-Spiel zwischen der Schweiz und Deutschland muss die Entscheidung bringen. Nachdem Sabine Lisicki gegen Patty Schnyder mit 7:6 (7:4), 5:7, 1:6 verloren hatte, glich Anna-Lena Grönefeld durch ein 6:3, 6:1 gegen Timea Bacsinszky zum 2-2 aus.

Anna-Lena Grönefeld hat für die deutschen Frauen im Fed-Cup-Duell mit der Schweiz zum 2:2 ausgeglichen und damit das Entscheidungsdoppel erzwungen.

Die Nordhornerin bezwang im vierten Einzel von Zürich Timea Bacsinszky 6:3, 6:1 und stellte damit nach der 7:6 (7:4), 5:7, 1:6-Niederlage von Sabine Lisicki gegen Patty Schnyder den Gleichstand her.

Im Erstrundenspiel der Weltgruppe II muss damit das Doppel mit Grönefeld und Tatjana Malek entscheiden.

Verlierer muss gegen den Abstieg kämpfen

Der Sieger spielt am 25./26. April um den Aufstieg in die Weltgruppe I der acht besten Teams, der Verlierer muss gegen den Abstieg in die Euro-Afrika-Zone kämpfen.

Im vergangenen Jahr war die deutsche Mannschaft von Kapitän Barbara Rittner nach einem 2:3 gegen Argentinien aus der Erstklassigkeit abgestiegen.

Am Samstag hatte Grönefeld das Auftakteinzel gegen die Weltranglisten-16. Schnyder 6:7 (0:7), 3:6 verloren, ehe Lisicki mit einem 6:0, 6:4 gegen Bacsinszky ausglich.

Fed-Cup gegen die Schweiz: Schnyder und Grönefeld im Fokus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung