US-Open-Halbfinale

Federers letzte Chance

Von Lars Wertgen
Samstag, 06.09.2008 | 10:54 Uhr
US Open, Tennis, Wetter, Stadion
© Getty
Advertisement
Jiangxi Open Women Single
Mi11:00
WTA Nanchang: Tag 3
Jiangxi Open Women Single
Do11:00
WTA Nanchang: Tag 4
Swedish Open Women Single
Do11:00
WTA Bastad: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
Fr10:00
WTA Nanchang: Viertelfinale
Swedish Open Women Single
Fr10:00
WTA Bastad: Viertelfinale
Jiangxi Open Women Single
Sa11:00
WTA Nanchang: Halbfinale
Swedish Open Women Single
Sa16:00
WTA Bastad: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
So10:00
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
So14:00
WTA Bastad: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mo13:30
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Di12:30
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
Di19:00
WTA Stanford: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Mi13:30
ATP Kitzbühel : Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
Mi20:00
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Do12:30
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
Do20:00
WTA Stanford: Tag 4
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Fr13:00
Generali Open -
Halbfinals
Citi Open Women Single
Fr20:00
Washington Citi Open: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
Fr21:00
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
Sa14:00
Generali Open -
Finale
Citi Open Women Single
Sa22:30
Washington Citi Open: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
Sa23:00
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
So23:00
Washington Citi Open: Finale
Bank of the West Classic Women Single
So23:00
WTA Stanford: Finale

Traditionell bekommen die Zuschauer der US Open am Samstag ihren "Super Saturday" zu sehen. Die beiden Halbfinalspiele der Männer machen am Mittag Ortszeit den Anfang (17 Uhr im SPOX-TICKER) und am Abend folgt das große Finale der Damen.

In diesem Jahr könnte der "Super Saturday" jedoch - Achtung Phrasenalarm - buchstäblich ins Wasser fallen. Beziehungsweise vom Winde verweht werden.

Denn Tropensturm "Hanna" droht den Spielplan der Organisatoren durcheinander zu wirbeln. Die Verantwortlichen stehen in Kontakt mit drei Wetterstationen und haben einen Notfallplan ausgetüftelt.

Das erste Halbfinale der Männer zwischen dem Weltranglisten-Zweiten Roger Federer und -Dritten Novak Djokovic startet schon um 17 Uhr, um 18 Uhr beginnt parallel das Duell der Nummer eins Rafael Nadal gegen die zukünftige Nummer vier Andy Murray.

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Die Schlaglichter vor dem "Super Saturday":

Djokovic: From Hero to Zero

Als Spaßmacher hatte sich Novak Djokovic in die Herzen der Fans gespielt. Aufgrund seiner ständigen Verletzungsunterbrechungen in heiklen Situationen mit sofortiger Wunderheilung war er aber zuletzt in die Kritik geraten und hatte sich nach seinem Einzug in die Runde der letzten Vier endgültig den Unmut der amerikanischen Zuschauer zugezogen.

Die Vorgeschichte: Sein Viertelfinalgegner Andy Roddick, der für seine ironischen Kommentare bekannt ist, hatte vor dem Spiel gesagt: "Klar, Djokovic hat Probleme mit dem Rücken, der Hüfte, zudem hat er noch Krämpfe und sicher auch Vogelgrippe, Anthrax und SARS. Dazu noch Husten und eine Erkältung.“

Nach dem verwandelten Matchball gegen Roddick konterte Djokovic: "Andy hat behauptet, ich hätte 16 Verletzungen oder mehr. Heute hat er gesehen, dass es offenbar nicht so ist. Das war nicht nett von ihm. Ihr denkt, ich simuliere und daher seid ihr gegen mich."

Backstage versöhnten sich die beiden zwar wieder, aber die Fans wird Djokovic auch im Halbfinale gegen sich haben. Gegner: Publikumsliebling Federer.

Federer: Warten auf den Grand-Slam-Titel

Der Schweizer steht von allen Halbfinalisten am meisten unter Druck. Noch keinen einzigen Grand-Slam-Titel gewann der einstige Dominator im Jahr 2008. Seine Saisonbilanz: Insgesamt nur zwei Turnier-Siege und bereits zwölf verlorene Partien.

237 Wochen war Federer der König des Tennis, der Magier, der Elegante, der Gentleman, der Überspieler. Doch in diesem Jahr ging ihm die Leichtigkeit verloren. Selber spricht er davon, wie er merkt, dass er nicht auf seinem besten Level spielt, weil er nicht das gewohnte Gefühl für das Spiel hat.

Nach dem verpatzten Olympia-Auftritt will er in New York seine letzte Chance nutzen, um die Saison erfolgreich abzuschließen.

Nadal vs. Murray: Das Erste Mal

Im zweiten Semifinale stehen sich Andy Murray, der ab Montag die Nummer vier der Welt sein wird, und der Weltranglisten-Führende Rafael Nadal gegenüber.

Für beide Spieler ist es das erste Halbfinale bei den US Open, beide haben sich bereits eine Taktik zurechtgelegt - und beide erzählen diese auch bereitwillig der Öffentlichkeit.

Murray, der bisher alle fünf Spiele gegen den Olympiasieger aus Spanien verlor: "Das Einzige, was ich besser machen muss, ist mein Returnspiel. In den letzten Begegnungen lag da meine größte Schwäche. Nadal glaubt, dass es ein einfaches Match wird, aber damit liegt er falsch!"

Ähnlich einleuchtend die Argumentation Nadals: "Andy ist siegessicher. Aber mal schauen, wie er auftritt, wenn ich ihn rennen lasse und er zunehmend müde wird."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung