Snooker

Snooker-WM: Frühes Aus für Titelverteidiger Williams und Selby

SID
Mark Williams ist bei der Snooker-WM in Sheffield früh gescheitert.
© getty

Bei der Snooker-WM in Sheffield geht das Favoritensterben weiter. Titelverteidiger Mark Williams (Wales) verlor am Samstagabend im Crucible Theatre sein Achtelfinal-Spiel gegen den Engländer David Gilbert nach gesundheitlichen Problemen mit 9:13.

Nur Stunden zuvor war der dreimalige Weltmeister und langjährige Weltranglistenerste Mark Selby (England) gegen seinen Landsmann Gary Wilson mit 10:13 ausgeschieden.

Anfang der Woche war bereits der fünfmalige Weltmeister Ronnie O'Sullivan (England) sensationell an James Cahill gescheitert. Der englische Amateur hatte "The Rocket" in der ersten Runde mit 10:8 geschlagen.

Schluss war für Cahill dann in der nächsten Runde. Trotz einer erneut guten Vorstellung musste sich der 23-Jährige im Achtelfinale dem Schotten Stephen Maguire mit 12:13 geschlagen geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung