Snooker

Selby führt zur Halbzeit gegen Ding

Von SPOX
Mark Selby entschied den ersten Tag mit 10:7 für sich
© getty

Nach dem ersten Tag des Snooker-WM-Finals führt Mark Selby mit 10:7 gegen Ding Junhui. Besonders zu Beginn der ersten Session überragte der Engländer seinen Gegner und ging zwischenzeitlich mit 6:0 in Front. Die Partie entwickelte sich zeitweise zu einem echten Marathon.

Ding fand nach einem nervösen Beginn besser ins Spiel, breakte drei Mal von 103, 89 und 86 und holte sich unter anderem den 15. Frame, der sagenhafte 66 Minuten andauerte.

Selby, der 2014 die Weltmeisterschaft gewinnen konnte, schlug bei den letzten beiden Frames zurück und zeigte beim Stellungs- und Lochspiel immer wieder, warum er die Nummer eins der Welt ist.

Dass der 32-Jährige als Favorit in den Schlusstag geht, glaubt auch der siebenmalige Weltmeister Stephen Hendry, wie er bei BBC verriet: "Mark Selby ist der ultimative Spieler für lange Matches geworden. Für Ding Junhui ist dieses Duell ein sehr großer Test. Es ist einfach hart, gegen Selby zu spielen."

Ding erreichte als erster Asiate überhaupt ein WM-Finale. Im Halbfinale setzte er sich mit 17:11 gegen Alan McManus durch.

Den Titel holt sich derjenige Spieler, der zuerst 18 Frames gewinnt. Das Finale wird dabei in vier Sessions ausgetragen, die letzten beiden folgen am Montag.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung