Segeln

Gewitter beeinträchtigen Kieler Woche

SID
Die jährlich stattfindende Kieler Woche ist eines der größten Segelsportereignisse der Welt

Die Unwetter über Deutschland haben am Donnerstag auch die Regatten der Kieler Woche durcheinandergewirbelt. Die Mittelstrecken-Regatta um den Senatspreis nahmen nur drei Yachten in Angriff - gemeldet waren 22 Crews.

Die Unwetter über Deutschland haben am Donnerstag auch die Regatten der Kieler Woche durcheinandergewirbelt. Die Mittelstrecken-Regatta um den Senatspreis nahmen nur drei Yachten in Angriff - gemeldet waren 22 Crews. Angesichts einer Gewitterfront mit bis zu 40 Knoten Wind zogen aber zahlreiche Starter zurück.

Auf einer verkürzten Strecke mit einer Kurslänge von 22 Seemeilen setzte sich die "X-Day" von Steuermann Max Gurgel vor der "Haspa Hamburg" mit Fabio Bläsi durch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung