Segeln

Ainslie erleichtert nach Playoff-Einzug

SID
Ben Ainslie lieferte bisher beim America's Cup eher mäßige Leistungen ab

Nach bislang durchwachsenen Auftritten in den Herausforderer-Rennen beim 35. America's Cup hat der viermalige Segel-Olympiasieger Ben Ainslie vom Team Großbritannien erleichtert auf das Erreichen der Herausforderer-Playoffs reagiert.

"Ich bin froh, dass wir durch sind", sagte Ainslie: "Wir wissen aber, dass wir noch viel verbessern müssen. Es wird jetzt keine Party geben."

Der bislang stärkste Herausforderer Neuseeland holte am Freitag zwei Siege und löste mit acht Punkten Titelverteidiger USA (6+1) an der Spitze ab. Ainslie und die Briten (3+2) liegen weiter auf Rang drei, profitierten dabei aber von zwei Extra-Zählern, die sie sich bereits bei der vorgeschalteten Weltserie erarbeitet hatten.

Die USA sind bereits für den eigentlichen America's Cup ab dem 17. Juni gesetzt. Als Topteam der Qualifikation könnten die Amerikaner einen Punkt für die Finalrennen gewinnen. Vorzeitig gescheitert ist dagegen Frankreich. Die Crew um Franck Cammas unterlag am Freitag Neuseeland und hat als Sechster und Letzter zwei Punkte auf dem Konto. Die nächsten Rennen starten am Samstag.

Alle Sport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung