Segel-Weltcup vor Hyeres

Heil/Plößel holen weiter auf

SID
Freitag, 24.04.2015 | 19:08 Uhr
Heil/Plößel kämpften sich vom zwölften auf den fünften Rang vor
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die 49er-Europameister Erik Heil und Thomas Plößel haben beim Weltcup vor dem südfranzösischen Hyeres ihre Aufholjagd fortgesetzt. Die beiden Berliner kämpften sich im Zwischenklassement mit starken Fahrten vom zwölften auf den fünften Rang nach vorne.

Nach dem ersten Tag hatte das Duo nur den 29. Rang belegt.

Die Olympiasegler Ferdinand Gerz (Tutzing) und Oliver Szymanski (Berlin) konnten beim zweiten Weltcup des Jahres ihren guten Auftakt in der 470er Klasse dagegen nicht bestätigen. Das deutsche Duo, das am Mittwoch überraschend in Führung gelegen hatte, fiel vom vierten auf den achten Platz zurück.

RS:X-Surfer Toni Wilhelm (Dobern), der sich nach der verpatzten WM im September vergangenen Jahres in der Weltspitze zurückmelden will, verteidigte Rang sieben. Laser-Segler Philipp Buhl aus Immenstadt, der beim Auftakt vor Miami Beach triumphiert hatte, kämpfte sich vom 23. auf den zehnten Rang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung