Chefcoach ist begeistert und legt den Fokus auf Rio 2016

Howlett hebt Potenzial des DSV hervor

SID
Mittwoch, 17.12.2014 | 17:47 Uhr
David Howlett sieht im deutschen Team viel Potenzial und freut sich auf die Aufgabe
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo13:30
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der neue Bundestrainer David Howlett hat sich begeistert von seiner Aufgabe gezeigt und sieht im deutschen Team viel Potenzial. "Die deutschen Segler sind nicht weit von der Weltspitze entfernt und wir finden hier hervorragende Bedingungen vor", sagte der Brite bei seiner Vorstellung am Mittwoch.

Der 63-Jährige fügte an: "Der Fokus liegt nun ganz klar auf den Olympischen Spielen in Rio 2016."

Besonders wichtig ist dem ehemaligen Trainer des britischen Segelstars Sir Ben Ainslie, der sich als erfolgreichster Olympia-Segler aller Zeiten in die Geschichtsbücher eintrug, die Trainingszeit auf dem Wasser. "Wenn es die Umstände zulassen bin ich am liebsten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang draußen", sagte Howlett, der in den kommenden Tagen zahlreiche Gespräche mit Trainern und Athleten führen wird.

Präsident Andreas Lochbrunner vom DSV sieht Howlett als Gewinn. "David ist unsere 1A-Lösung. Rio ist nicht mehr weit, wir stehen vor großen Aufgaben", sagte Lochbrunner und ergänzte: "David ist ein Riesengewinn für uns. Wir brauchen jemanden, der weiß wie es sich anfühlt, Olympiasiege zu erringen. Eine Führungsperson wie er bereichert unser Team."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung