America's Cup-Champion bekommt Auszeichnung

Spithill Weltsegler des Jahres

SID
Mittwoch, 05.11.2014 | 11:20 Uhr
James Spithill wurde als Segler des Jahres 2014 ausgezeichnet
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

merica's Cup-Gewinner James Spithill ist Weltsegler des Jahres 2014. Der 35 Jahre alte Australier wurde am Dienstagabend im Rahmen einer Gala der Internationalen Segel-Föderation ISAF in Palma de Mallorca ausgezeichnet. Bei den Frauen triumphierten die Brasilianerinnen Martine Grael und Kahena Kunze (beide 23).

Der bislang einzige deutsche Weltsegler war Jochen Schümann 1996.

Mit dem Oracle Team USA hatte Spithill im September 2013 vor San Francisco eine der bemerkenswertesten Aufholjagden in der Sportgeschichte gestartet und dem Team Neuseeland trotz eines 1:8 Rückstandes noch den sicher geglaubten Sieg entrissen. "Es fühlt sich etwas komisch an, diesen Preis zu gewinnen", sagte Spithill: "Was in der Bucht von San Francisco passiert ist, war eine unglaubliche Mannschaftsleistung."

Grael und Kunze erhielten ihre Auszeichnung für die dominanten Auftritte in der 49erFX-Klasse. Die Weltranglisten-Ersten hatten im September dieses Jahres auch bei der ISAF-WM vor Santander gesiegt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung