Zehn deutsche Freiwasserschwimmer zur WM

SID
Montag, 03.07.2017 | 18:03 Uhr
Zehn deutsche Freiwasserschwimmer gehen zur WM nach Budapest

Mit einem zehnköpfigen Aufgebot nehmen die deutschen Freiwasserschwimmer an der WM in Ungarn (14. bis 30. Juli) teil. Auf allen drei Einzelstrecken (5, 10 und 25 km) schickt der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) in Balatonfüred zwei Frauen und zwei Männer an den Start, hinzu kommt die Mixed-Staffel.

"Das Team ist eine schöne Mischung aus erfahrenen und jungen Freiwasserschwimmern. Ich bin überzeugt, dass wir dort als starkes Team auftreten und auch bei der ein oder anderen Disziplin um die Medaillen und vorderen Platzierungen mitkämpfen werden", sagte Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz.

Größte Medaillenhoffnungen sind 5-km-Vizeweltmeister Rob Muffels (Magdeburg), Teamweltmeister Christian Reichert (Wiesbaden) und die WM-Dritte Finnia Wunram (Magdeburg). Ebenfalls qualifiziert ist die bereits 41 Jahre alte Ex-Weltmeisterin Angela Maurer (Wiesbaden), die über die 25 km ihre Stärken hat.

Das WM-Aufgebot des DSV in der Übersicht:

Frauen (4): Finnia Wunram (Magdeburg/qualifiziert über 5km, 10km, Mixed-Staffel), Leonie Beck (Würzburg/5km, Mixed-Staffel), Angela Maurer (Wiesbaden/10km, 25km), Sarah Bosslet (Saarbrücken/25km)

Männer (6): Marcus Herwig (Magdeburg/5km), Ruwen Straub (Würzburg/5km), Rob Muffels (Magdeburg/10km, Mixed-Staffel), Christian Reichert (Würzburg/Wiesbaden/10km), Andreas Waschburger (Saarbrücken/25km), Sören Meißner (Würzburg/25km, Mixed-Staffel)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung