Schwimmen

Wassersprung-EM: Punzel verpasst Medaille

SID
Tina Punzel landete in Kiew vom 3m-Brett auf dem sechsten Rang

Ex-Europameisterin Tina Punzel hat bei der Wassersprung-EM im ukrainischen Kiew eine Medaille vom 3-m-Brett verpasst. Die 21 Jahre alte Dresdnerin wurde im Finale mit 283,95 Punkten Sechste und hatte am Ende einen Rückstand von 7,7 Zählern auf den Bronzerang. Es gewann die favorisierte Ukrainerin Anna Pysmenska (303,30) vor der Schweizerin Michelle Heimberg (293,25) und Landsfrau Anastasia Nedobiga (291,65).

Zuvor war im Turm-Synchronspringen der Männer das unerfahrene DSV-Duo Florian Fandel/Timo Barthel (Halle/Dresden) auf den fünften Platz gesprungen. In Abwesenheit von Patrick Hausding/Sascha Klein, die aufgrund des EM-Startverzichts von Klein ihre Serie von acht Titeln in Folge nicht ausbauen konnten, siegten die Ukrainer Maxim Dolgow/Olexander Gorschkowosow.

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat bei den kontinentalen Titelkämpfen, die als Formtest für die Weltmeisterschaften in einem Monat in Budapest gelten, bislang zwei Medaillen gewonnen. Rekord-Europameister Patrick Hausding (Berlin) wurde vom 1-m-Brett Zweiter, im Mixed-Synchronspringen vom 3-m-Brett holten Punzel und der erst 16-Jährige Lou Massenberg (Berlin) Bronze.

Alle Schwimm-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung