Schwimmen

US-Schwimmstar Franklin verzichtet auf WM

SID
Missy Franklin wird bei den Wettkämpfen zur Vergabe der WM-Tickets nicht antreten

Die fünfmalige Schwimm-Olympiasiegerin Missy Franklin verzichtet nach zwei Schulteroperationen auf die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Budapest (14. bis 30. Juli). Die Amerikanerin meldete nicht für die US-Meisterschaften in zwei Wochen in Indianapolis, bei der die WM-Tickets vergeben werden.

"Ich brauche diese Schultern noch lange", sagte Franklin, "deshalb will ich nichts überstürzen. Es ist gut, mit meinem eigenen Tempo ins Becken zurückzukehren." Die 22-Jährige hatte sich im Winter Operationen an beiden Schultern wegen Schleimbeutelentzündungen unterziehen müssen.

Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro hatte die vierfache Goldmedaillengewinnerin von 2012 enttäuscht und über 200 m Freistil und 200 m Rücken das Finale verpasst. Lediglich mit der 4x200-m-Freistilstaffel siegte die elfmalige Weltmeisterin. Danach klagte sie über Schulterprobleme.

Alle Schwimm-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung