Schwimmen

Wunram holt Silber

SID
Dienstag, 12.07.2016 | 12:27 Uhr
Finnia Wunram musste sich nur Huskisson geschlagen geben
© getty

Freiwasserschwimmerin Finnia Wunram (Magdeburg) hat die erste deutsche Medaille für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) bei der EM im niederländischen Hoorn gewonnen.

Die deutsche Meisterin über 10.000 Meter musste sich über die halbe Distanz mit 6,3 Sekunden Rückstand nur der Britin Danielle Huskisson aus Großbritannien (59:46,1) geschlagen geben und holte Silber.

"Es ist fantastisch, hier eine Medaille zu gewinnen, vor allem, weil fünf Kilometer nicht meine Lieblingsstrecke ist. Es war unheimlich schwierig, sich auf dem Kurs zu orientieren. Ich konnte zum Teil auch wenig sehen und hatte heftigen Wellengang", sagte Wunram.

Svenja Zihsler (Würzburg), deutsche Titelträgerin über 5000 Meter, musste sich mit dem achten Platz begnügen. Die Europacup-Gesamtsiegerin von 2015 hatte am Ende 1:13,5 Minuten Rückstand auf Huskisson. Sarah Bosslet (St. Ingbert) wurde Elfte.

Fünf Sekunden aufs Treppchen

Die deutschen Freiwasserschwimmer um Team-Weltmeister Rob Muffels (Magdeburg) haben bei der EM im niederländischen Hoorn eine Medaille über 5000 Meter knapp verpasst. Muffels (21) wurde beim Sieg des Russen Kirill Abrosimow hinter Federico Vanelli (Italien) und Caleb Huges (Großbritannien) Vierter. Lediglich fünf Sekunden fehlten Muffels auf das Treppchen.

Ebenfalls in die Top Ten schwammen Sören Meißner (Würzburg) als Achter und Marcus Herwig (Magdeburg) als Zehnter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung