Fünf DSV-Schwimmer mit WM-Norm

SID
Samstag, 06.06.2015 | 20:06 Uhr
Jenny Mensing blieb mit 2:10,43 unter der geforderten Zeit
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Fünf deutsche Beckenschwimmer haben die zweite Qualifikationshürde für die Weltmeisterschaften im russischen Kasan (24. Juli bis 9. August) genommen. Zum Auftakt der Mare-Nostrum-Tour im französischen Canet-en-Roussillon blieb Jenny Mensing (Wiesbaden) über 200 m Rücken in 2:10,43 Minuten ebenso unter der geforderten Zeit wie Sonnele Öztürk (2:12,60).

Öztürks Potsdamer Trainingspartner Carl Louis Schwarz schlug am Samstag über 50 m Rücken nach 25,47 Sekunden an. Über 400 m Lagen knackte Jacob Heidtmann (Hamburg) mit 4:17,38 Minuten die Norm, Alexandra Wenk (München) machte mit 59,04 Sekunden über 100 m Schmetterling das Quintett perfekt.

Um sich für den Saisonhöhepunkt zu qualifizieren, müssen die Beckenschwimmer des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) die jeweiligen Normzeiten zweimal unterbieten und darüber hinaus bei den German Open in Essen Anfang Juli an den Start gehen. Erst dann ist ihnen das WM-Ticket sicher.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung