200 m Schmetterling

Phelps nur Siebter

SID
Sonntag, 17.05.2015 | 09:12 Uhr
Michael Phelps ist mehr als nur ein Schwimmer, er ist Superstar
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Superstar Michael Phelps (USA) hat bei seinem ersten Start über 200 m Schmetterling seit fast drei Jahren nicht überzeugt. Auf seiner einstigen Paradestrecke belegte der 18-malige Olympiasieger beim Charlotte Pro Swim nur den siebten Rang mit einem Rückstand von mehr als drei Sekunden auf den Sieger Chase Kalisz (USA).

Zuletzt war Phelps die Strecke bei den Olympischen Spielen 2012 in London geschwommen, dort musste er sich Chad Le Clos (Südafrika) geschlagen geben.

Am Samstag in Charlotte blieb Weltrekordhalter Phelps hinter den Erwartungen zurück, seine Zeit von 2:00,77 Minuten war fast zehn Sekunden langsamer als seine Bestmarke (1:51,51). Tagessieger Kalisz schlug nach 1:57,58 Minuten an.

Bereits am Freitag hatte Phelps gesagt, dass er noch nicht in Bestform sei. "Ich weiß aber, was ich tun muss, um sie zu erreichen", sagte der 29-Jährige, dessen Ziel die Teilnahme an den Spielen 2016 in Rio de Janeiro ist.

Phelps hatte im April seinen ersten offiziellen Wettkampf nach Ablauf seiner sechsmonatigen Sperre wegen einer erneuten Alkoholfahrt bestritten. Beim Meeting in Mesa/Arizona hatte der Rekord-Olympiasieger mit mehreren Einzelsiegen prompt überzeugt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung