Sonntag, 05.04.2015

Paul Biedermann legt sich fest

"Rio wird der Schlusspunkt sein"

Der zweimalige Schwimm-Weltmeister Paul Biedermann wird seine Karriere definitiv nach Olympia 2016 in Rio beenden. "Ich hätte meine Pläne dann umgestellt, wenn die Schwimm-WM 2017 nach Deutschland gekommen wäre. Dann hätte ich ein Jahr draufgepackt", sagte der 28-Jährige der Welt am Sonntag.

Paul Biedermann wird seine Karriere nach Olympia 2016 beenden
© getty
Paul Biedermann wird seine Karriere nach Olympia 2016 beenden

"Aber da Budapest den Zuschlag bekommen hat, ist das Thema erledigt. Rio wird der Schlusspunkt sein", so Biedermann weiter. Sein Fokus liege aber nun erst einmal auf den deutschen Meisterschaften in Berlin (9. bis 12. April) "und dann auf den Weltmeisterschaften im August", sagte Biedermann. Rio sei noch "zu weit weg für mich. Im nächsten Jahr gibt es aber kein Entkommen. Dann blicken alle Richtung Rio."

Große Hoffnungen legt der Weltrekordler über 200 und 400 m Freistil in die angekündigte deutsche Olympiabewerbung. "Olympische Spiele im eigenen Land schaffen eine ganz andere Aufmerksamkeit", sagte Biedermann.

Der Sport und die Gesellschaft könnten davon gleichermaßen profitieren: "Wenn Menschen Spitzensport hautnah erleben, bekommen sie auch ein anderes Gefühl dafür, als wenn sie ihn nur aus der Ferne betrachten."


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.