Donnerstag, 12.02.2015

Freiwasser-Schwimmer hört auf

Dyatchin-Rücktritt nach Doping-Sperre

Nächster prominenter Dopingfall aus Russland: Der ehemalige Freiwasser-Weltmeister Wladimir Dyatchin (32) wurde wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln für zwei Jahre beginnend vom 4. Juli 2014 gesperrt und erklärte daraufhin in heimischen Medien seinen Rücktritt vom Leistungssport.

Wladimir Dyatchin trat nach seiner Zwei-Jahres-Sperre zurück
© getty
Wladimir Dyatchin trat nach seiner Zwei-Jahres-Sperre zurück
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Dyatchin war lange Zeit ein starker Konkurrent für Rekord-Weltmeister Thomas Lurz (Würzburg) und hatte 2003 sowie 2007 den WM-Titel gewonnen.

Die russische Anti-Doping-Agentur RUSADA gab am Donnerstag nicht bekannt, welche verbotene Substanz beim 32-Jährigen nachgewiesen worden war.

Das könnte Sie auch interessieren
Patrick Hausding und Sascha Klein belegten bei der World Series Rang zwei

Wasserspringen: Hausding/Klein beenden World Series auf Rang zwei

Skandal-Schwimmer Lochte will bei Senioren-Wettkampf starten

Skandal-Schwimmer Lochte will bei Senioren-Wettkampf starten

Die Kurzbahn-DM der Schwimmer findet in Berlin statt

Kurzbahn-DM im Dezember in Berlin


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Darts Premier League 2017?

Gary Anderson will seinen Titel verteidigen
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Adrian Lewis
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.