Einspruch des Kurzbahn-Weltmeisters erfolgreich

Glaesner erhält Goldmedaille zurück

SID
Dienstag, 04.02.2014 | 17:39 Uhr
Mads Glaesner darf seine Medaille behalten
© getty
Advertisement
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Der dänische Weltmeister Mads Glaesner erhält seine bei der Kurzbahn-WM 2012 gewonnene Goldmedaille über 1500 m zurück. Der Internationale Sportgerichtshof in Lausanne gab dem Einspruch des 25-Jährigen gegen die Annullierung aller Ergebnisse ab dem 14. Dezember 2012 statt.

Glaesner konnte nachweisen, dass ein verbotenes Methamphetamin durch den versehentlichen Gebrauch eines falschen Inhalators in seinen Körper gelangt war. Er war im März 2013 für drei Monate gesperrt worden, sein Einspruch bezog sich jedoch nicht auf diese Sanktion, sondern nur auf die Aberkennung der Ergebnisse.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung