Donnerstag, 30.01.2014

Ex-Schwimmstar angeblich in Klinik

Thorpe: Alkoholsucht und Depression

Der fünfmalige Olympiasieger Ian Thorpe wurde am Mittwoch laut australischen Medienberichten in ein Krankenhaus in Sidney in Sidney eingeliefert. Die Klinik hat die Behandlung bisher nicht bestätigt. Neben Alkoholmissbrauch soll seine Depression der Grund sein.

Ian Thorpe (r.) holte fünf olympische Goldmedaillen
© getty
Ian Thorpe (r.) holte fünf olympische Goldmedaillen

Der 31-Jährige soll um Hilfe gebeten haben, nachdem er sich bei einem Sturz im Haus seiner Eltern verletzt hatte. Dort hält sich der zuvor in der Schweiz lebende Thorpe seit Weihnachten auf.

Schon in seiner im Jahr 2013 erschienenen Autobiographie hatte Thorpe von einer "lähmenden Depression" berichtet.

Dabei gab er an, dass er in der Blütezeit seiner Karriere von 2002 bis 2004 oft Alkohol brauchte, um einschlafen zu können.

Angeblich ist das gescheiterte Comeback des jüngsten Schwimm-Weltmeisters aller Zeiten bei den Olympischen Spielen 2012 in London der Auslöser für Thorpes Probleme. Der Australier hatte bei den Trials seines Heimatlands die Qualifikation deutlich verpasst.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Kurzbahn-EM findet 2019 in Glasgow statt

Kurzbahn-EM 2019 in Glasgow

Jenny Mensing hat ein Ausrufezeichen gesetzt

Mensing auf Platz vier der Weltrangliste

Michael Phelps äußert sich zur Dopingproblematik im Schwimmsport

Phelps zu Doping: Rest des Feldes war nie sauber


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.