Ex-Schwimmstar angeblich in Klinik

Thorpe: Alkoholsucht und Depression

SID
Donnerstag, 30.01.2014 | 19:14 Uhr
Ian Thorpe (r.) holte fünf olympische Goldmedaillen
© getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Der fünfmalige Olympiasieger Ian Thorpe wurde am Mittwoch laut australischen Medienberichten in ein Krankenhaus in Sidney in Sidney eingeliefert. Die Klinik hat die Behandlung bisher nicht bestätigt. Neben Alkoholmissbrauch soll seine Depression der Grund sein.

Der 31-Jährige soll um Hilfe gebeten haben, nachdem er sich bei einem Sturz im Haus seiner Eltern verletzt hatte. Dort hält sich der zuvor in der Schweiz lebende Thorpe seit Weihnachten auf.

Schon in seiner im Jahr 2013 erschienenen Autobiographie hatte Thorpe von einer "lähmenden Depression" berichtet.

Dabei gab er an, dass er in der Blütezeit seiner Karriere von 2002 bis 2004 oft Alkohol brauchte, um einschlafen zu können.

Angeblich ist das gescheiterte Comeback des jüngsten Schwimm-Weltmeisters aller Zeiten bei den Olympischen Spielen 2012 in London der Auslöser für Thorpes Probleme. Der Australier hatte bei den Trials seines Heimatlands die Qualifikation deutlich verpasst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung