Schwimmen

Sun suspendiert

SID
Dienstag, 05.11.2013 | 14:27 Uhr
Sun Yang hat abseits des Beckens für negative Schlagzeilen gesorgt
© getty

Nach einem Unfall ohne Führerschein wurde Chinas Schimm-Star Sun Yang am Dienstag auf unbestimmte Zeit suspendiert.

Der zweimalige Freistil-Olympiasieger und dreimalige Weltmeister, der bereits wegen der Affäre mit einer Flugbegleiterin und dem Streit mit dem Trainer unter Beobachtung der Funktionäre stand, rammte nach offiziellen Angaben am Montag mit seinem Porsche Cayenne einen Bus. Laut Nachrichtenagentur Xinhua erhielt er sieben Tage "administrative Haft" und umgerechnet 300 Euro Geldstrafe.

"Die Strafe ist streng, aber wir tun dies zu seinem Besten", sagte der stellvertretende Leiter der Sportschule Zhejiang, Zhang Yadong: "Wir hoffen, dass er immer als Held des chinesischen Sports und nicht als Sünder gilt."

Der 21-Jährige hatte im Sommer bei der WM in Barcelona in Abwesenheit des deutschen Weltrekordlers Paul Biedermann auch Gold über 400 m Freistil gewonnen.

Alle News zum Schwimmen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung