Schwimmen

Ryan Lochte verschenkt Gold

SID
Samstag, 15.12.2012 | 14:30 Uhr
Ryan Lochte verschenkte nach dem Sieg über 200 Meter Lagen seine Goldmedaille
© Getty

Ryan Lochte geht mit der Mode. Nicht nur wegen seines Faibles für stets auffällige Schuhe ist der fünfmalige Schwimm-Olympiasieger "in". Der Amerikaner macht es wie Britta Steffen und verschenkt seine Goldmedaillen.

Nach dem Weltrekord über die 200 Meter Lagen am Freitagabend ging Lochte von der Siegerehrung auf die Tribüne zu und hängte sein viertes Schwimm-Gold von Istanbul dem verzückten türkischen Jungen Ada Cakmak um den Hals.

"Ein Hauptgrund, warum ich schwimme, sind meine Fans. Ich möchte ihnen immer etwas zurückgeben. Das Leuchten in ihren Augen, wenn sie die Medaillen bekommen, bedeutet alles für mich", sagte der 28-Jährige. Alle seine Goldmedaillen habe er verschenkt, fügte Lochte hinzu. "Bis auf die Olympia-Medaillen." Würde er sämtliches Edelmetall behalten "landet es irgendwo in einer Socken-Schublade. Für die Fans aber ist es ein Schatz."

Lochte, der wie andere US-Schwimmer ein Wiedersehen des zurückgetretenen Rekord-Olympiasiegers Michael Phelps in Rio 2016 für wahrscheinlich hält, ist sich seiner Wirkung als unbestrittener Nachfolger des Superstars bewusst. Bei seinem Einmarsch zum Finalrennen wummerte der Song "Sexy and he knows it" durch die Halle. Sein Kommentar dazu: "Ich denke, das passt."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung