China, Japan und Südkorea bewerben sich

Drei asiatische Länder wollen Schwimm-WM 2019

SID
Samstag, 27.10.2012 | 17:28 Uhr
Die Bewerbungen für die Schwimm-WM müssen bis April 2013 bei der FINA eingehen
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

China, Japan und Südkorea bewerben sich um die Ausrichtung der Schwimm-Weltmeisterschaften im Jahr 2019. Das teilte der Weltverband FINA am Samstag in Lausanne mit.

Die drei Länder hätten jedoch noch keine Städte benannt, in denen die Titelkämpfe ausgetragen werden sollen. Im chinesischen Shanghai hatte die Schwimm-WM bereits im Vorjahr stattgefunden.

Die FINA wird den Ausrichter der Welttitelkämpfe in sieben Jahren im nächsten Jahr bei der WM im Juli in Barcelona wählen. Die Kandidatenländer müssen ihre Bewerbungen bis April 2013 einreichen.

2015 findet die Schwimm-WM, die auch die Wettbewerbe im Wasserspringen, Freiwasserschwimmen, Synchronschwimmen und Wasserball beinhaltet, im russischen Kasan statt. 2017 richtet Mexiko die Titelkämpfe in der Stadt Guadalajara aus.

Weitere Schwimmen-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung