Insgesamt vier Titel für DSV-Team

Freiwasser-Nachwuchs: Beide Team-Titel

SID
Montag, 20.08.2012 | 13:05 Uhr
Die Junioren-Weltmeisterschaften im Freiwasserschwimmen wurden zum ersten Mal ausgetragen
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Zum Abschluss der Junioren-Weltmeisterschaften im Freiwasserschwimmen hat der Nachwuchs des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) auch die beiden letzten Wettbewerbe für sich entschieden.

Damit gab es für das DSV-Team unweit der Niagara-Fälle insgesamt vier Titel. Bereits zuvor hatten Rob Muffels (über 7,5 Kilometer) und Felix Bartels (fünf Kilometer) Gold gewonnen. Für Lena-Sophie Bermel und Patricia-Lucia Wartenberg (Hanover) hatte es im Einzelrennen über fünf Kilometer Silber und Bronze gegeben.

Mit insgesamt sechsmal Edelmetall stellte der DSV die mit Abstand erfolgreichste Mannschaft bei der Premiere der Junioren-WM im Freiwasser. Allein vier der sechs Titel gingen auf das Konto der Deutschen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung