Medienbericht zu toxikologischer Blutuntersuchung

Alexander Dale Oen nahm vor Tod Schmerzmittel

SID
Sonntag, 17.06.2012 | 11:41 Uhr
Alexander Dale Oen starb am 30. April 2012 in Flagstaff, Arizona
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Einem Medienbericht zufolge soll Alexander Dale Oen vor seinem Tod eine große Anzahl verschiedener Schmerzmittel eingenommen haben. Dies sei das Ergebnis einer Laboruntersuchung.

Bei der toxikologischen Analyse in einem Labor in Indianapolis sollen im Blut des 26 Jahre alte Norwegers Spuren von 13 Schmerzmitteln gefunden worden sein, berichtet "Der Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

Dale Oen war am 30. April im Höhentrainingslager in Flagstaff im US-Staat Arizona, wo sich die norwegischen Schwimmer auf die Olympischen Spiele vorbereiteten, nach einem Herzstillstand gestorben. Der Autopsiebericht hatte ergeben, dass er infolge eines Blutgerinnsels in den Herzkranzgefäßen gestorben ist.

Im Winter hatte der Brustspezialist über starke Nacken- und Schulterschmerzen geklagt und wahrscheinlich aus diesem Grund die Medikamente eingenommen. Oens lebensbedrohlichen Zustand jedoch hatten die behandelnden Ärzte offenbar nicht erkannt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung