Thorpe enttäuscht in Melbourne

SID
Freitag, 13.01.2012 | 10:59 Uhr
Ian Thorpe belegte beim Meeting in Melbourne nur den 13. Platz
© Getty

Schwimmstar Ian Thorpe sucht im Olympiajahr weiterhin nach seiner früheren Topform. Der Australier verpasste bei seinem ersten Rennen in seinem Heimatland seit sechs Jahren über 100 Meter Freistil am Freitag den Einzug ins Finale.

Der fünffache Olympiasieger schlug bei dem Meeting in Melbourne nach 51,05 Sekunden an und schaffte es damit nur auf den 13. Platz. Thorpes Landsmann Matt Targett war in 48,86 Sekunden über zwei Sekunden schneller.

Thorpe zeigte sich enttäuscht über seinen Auftritt. "Das ist einfach zu langsam im Hinblick darauf, wo ich in ein paar Monaten sein muss", sagte Thorpe in Anspielung auf die im Sommer stattfindenden Olympischen Spiele in London.

"Das war kein Rückschlag"

Unterkriegen lassen will sich der Australier davon allerdings nicht: "Das war kein Rückschlag. Ich kann zwar momentan meine Trainingsleistung noch nicht in den Wettkampf übertragen, aber einige Leute versichern mir, dass das kommen wird."

Thorpe hatte Ende 2006 seine Karriere beendet, im Februar 2011 aber überraschend sein Comeback angekündigt. Beim Kurzbahn-Weltcup in Singapur im November vergangenen Jahres bestritt Thorpe den ersten Wettkampf nach seinem Rücktritt vom Rücktritt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung