Ex-Bundestrainer Lange berät Mexiko

SID
Mittwoch, 25.01.2012 | 20:33 Uhr
Dirk Lange wurde 1999 in Deutschland zum Trainer des Jahres gekührt
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Live
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Live
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Der frühere Bundestrainer Dirk Lange hat einen Monat nach seiner Vertragsauflösung beim Deutschen Schwimm-Verband (DSV) einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 48-Jährige wird künftig als Berater für den mexikanischen Verband tätig sein.

Lange soll bei den Lateinamerikanern mit Blick auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro sowie der Heim-WM ein Jahr später eine schlagkräftige Mannschaft aufbauen.

Neben dieser Aufgabe wird Lange aber weiterhin einzelne Sportler wie den Südafrikaner Cameron van der Burgh oder Brustschwimmer Marco Koch aus Darmstadt betreuen.

Lange war Ende November von seinen Aufgaben beim DSV entbunden worden. Als Grund für die Trennung hatte der Verband unter anderem "die unterschiedliche Auffassung in der Frage der sportlichen Leitung" angegeben.

Zudem hatte das schwache Abschneiden der deutschen Schwimmer bei der WM im Sommer in Shanghai mit nur fünf Bronzemedaillen Langes Position geschwächt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung