Trotz schwacher Ergebnisse

Thorpe glaubt weiter an seine Olympia-Chance

SID
Montag, 19.12.2011 | 10:50 Uhr
Der fünfmalige Olympiasieger Ian Thorpe glaubt weiter an seine Olympia-Chance
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Ian Thorpe glaubt trotz seiner zuletzt schwachen Ergebnisse weiterhin fest an seine Olympia-Chance.

"Es ist wichtig, dass ich in dieser Phase meines Comebacks möglichst viele Wettkämpfe bestreite", sagte der fünfmalige Schwimm-Olympiasieger der Zeitung The Australian: "Dabei spielt es keine Rolle, ob die Zeiten gut oder schlecht sind, wichtig ist die Wettkampfpraxis."

Im italienischen Riccione war der 29 Jahre alte Freistilspezialist am vergangenen Wochenende nicht über Platz 16 im 100-m-Rennen und Platz zehn über die doppelte Distanz hinausgekommen. "Ich vermisse noch meinen Rennrhythmus, aber die Zeit ist in etwa so, wie ich sie erwartet habe", sagte Thorpe, dem auf der längeren Strecke über drei Sekunden auf den niederländischen Sieger Sebastiaan Verschuren fehlten: "Es war hart, aber ich wusste, dass es so kommt. Es ist wichtig, dass ich Wettkämpfe bestreite."

"Das ist keine Routine, nichts Vertrautes"

Alledings räumte Thorpe ein, dass er sich noch nicht wie der buchstäbliche Fisch im Wasser fühlt. "Ein Rennen zu schwimmen, ist irgendwie komisch, gar nicht vertraut, es fühlt sich alles fremd an", sagte der Australier: "Ich habe vor allem überhaupt keine Kontrolle über meine Gegner, ich bin total mit mir selbst beschäftigt. Da ist keine Routine, nichts Vertrautes."

Im März stehen in Adelaide die nationalen Qualifikationswettkämpfe für London 2012 an. Experten gestehen Thorpe in seiner derzeitigen Verfassung und mit Blick auf die starke australische Konkurrenz nur geringe Chancen auf ein Einzelticket für London zu. Allenfalls in der 4x200-m-Kraulstaffel könnte Thorpe in der britischen Hauptstadt auf Medaillenjagd gehen.

Cheftrainer bleibt zuversichtlich

Australiens Cheftrainer Leigh Nugent warnt allerdings davor, Thorpe abzuschreiben.

"Zum jetzigen Zeitpunkt geht es uns nicht um Zeiten und Ergebnisse, es geht um einen Platz im Olympia-Team", sagte Nugent: "Wenn wir den sicher haben, werden wir uns um Zeiten und Resultate kümmern."

Thorpes nächster Start ist bei den Meisterschaften von Victoria vom 13. bis 15. Januar in Melbourne geplant. "Dann werde ich schon wieder einen Schritt weiter sein", sagte der Thorpedo.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung