Steffen holt EM-Gold über 100 Meter

SID
Freitag, 09.12.2011 | 18:15 Uhr
Britta Steffen gewann bei der Kurzbahn-EM in Stettin die Goldmedaille über 100 Meter Freistik
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Das lange Warten hat ein Ende: 859 Tage nach ihrem zweiten WM-Gold von Rom hat Schwimmstar Britta Steffen wieder einen internationalen Titel gewonnen. Die 28-Jährige aus Berlin siegte bei der Kurzbahn-EM im polnischen Stettin über 100 m Freistil in Jahresweltbestzeit von 51,94 Sekunden knapp vor der Dänen Jeanette Ottesen (+0,11) und der Britin Amy Smith (+0,83). Daniela Schreiber (Halle/Saale) wurde Achte (+1,88).

"Ich wusste, dass es knapp wird, aber es ist schön, auch einmal den Finger vorne zu haben. Das war abgesehen von den Hightech-Anzügen meine Bestzeit, das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagte Steffen.

Die Doppel-Olympiasiegerin schwimmt die kontinentalen Titelkämpfe auf der 25-m-Bahn aus dem vollen Training heraus "Ich komme langsam in Schuss", sagte die Freundin von Paul Biedermann, der zum Auftakt am Donnerstag über 400 m Freistil triumphiert hatte.

Konkurrenten mit Startverzicht

Steffens Rückkehr auf den obersten Podestplatz wurde dadurch begünstigt, dass in der Niederländerin Feemke Heemskerk und der Schwedin Sarah Sjostrom ihre größten europäischen Rivalinnen auf einen EM-Start verzichteten.

Zuletzt hatte Steffen am 2. August 2009 bei den Weltmeisterschaften von Rom im Weltrekord-Rennen über 50 m Freistil eine internationale Goldmedaille gewonnen. Danach zwangen sie diverse Erkrankungen zu einer 15-monatigen Pause.

Bei der WM im vergangenen Sommer in Schanghai erlebte Steffen mit dem peinlichen Vorlauf-Aus über 100 m Freistil ein Debakel. Danach stellte sie ihr Training um - offensichtlich mit Erfolg. "Ich fühle mich wieder als Schwimmerin und nicht mehr so aufgepumpt wie bei der WM", sagte Steffen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung