Kurzbahn-Wettkampf in Stockholm

Biedermann startet mit Sieg in Winter-Saison

SID
Samstag, 15.10.2011 | 18:25 Uhr
Paul Biedermann startet seine Winter-Saison im schwedischen Stockholm
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Doppel-Weltrekordler Paul Biedermann ist mit einem souveränen Sieg in die Winter-Saison auf der 25-Meter-Bahn gestartet. Am ersten Tag des Schwimm-Weltcups in Stockholm reichten dem Kurzbahn-Weltmeister über 400 m Freistil 3:43,45 Minuten, um mit eineinhalb Längen Vorsprung vor dem Serben Stefan Sorak (3:45,09) anzuschlagen.

Für zwei weitere Podestplätze zum Auftakt der zweiten von sieben Weltcup-Veranstaltungen sorgten Biedermanns Hallenser Kollegin Daniela Schreiber und der Darmstädter Marco Koch.

Kurzbahn-Europameister Koch musste sich eine Woche nach seinem Triple in Dubai über 200 m Brust nach 2:05,25 Minuten trotz einer starken Aufholjagd auf den letzten 50 Metern knapp dem Japaner Naoya Tomita (2:05,13) geschlagen geben.

Deutsche erfolgreich

Daniela Schreiber erkämpfte über 200 m Freistil in 1:55,44 Minuten Rang drei hinter Lokalmatadorin Sarah Sjöström (1:52.92) und der Australierin Angie Bainbridge (1:53.03).

Vereinskollegin Theresa Michalak schrammte als vierte Deutsche in der schwedischen Hauptstadt indes über 200 m Lagen in 2:09,55 Minuten um 16 Hunderstelsekunden am Podest vorbei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung