Schwimm-Weltcup in Moskau

Biedermann schlägt Phelps - di Carli operiert

SID
Mittwoch, 19.10.2011 | 16:22 Uhr
Paul Biedermann hat in Moskau einmal mehr seine Extra-Klasse unter Beweis gestellt
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Schwimm-Ass Paul Biedermann hat das erste Duell mit US-Superstar Michael Phelps seit der WM in Shanghai für sich entschieden. Marco di Carli wurde wegen einer Verletzung operiert.

Bei seinem Triumph über 200 m Freistil am zweiten Tag des Kurzbahn-Weltcups in Moskau verbesserte der Doppel-Weltrekordler aus Halle zudem seine erst drei Tage alte Weltjahresbestzeit um 29 Hundertstelsekunden auf 1:43,15 Minuten.

Rekord-Olympiasieger Phelps führte bis zur vorletzten Wende, hatte dann aber dem Schlussspurt des Kurzbahn-Weltmeisters nichts mehr entgegenzusetzen und schlug am Ende knapp hinter Biedermann an (1:43,31).

Dritter wurde der Russe Nikita Lobinzew (1:43,91). Beim Showdown in Shanghai hatte Phelps noch knapp vor seinem deutschen Konkurrenten angeschlagen, beide hatten sich jedoch WM-Held Ryan Lochte (USA) geschlagen geben müssen.

Di Carli fällt aus

Freistil-Schwimmer Marco di Carli muss nach einer Operation auf die Teilnahme am Kurzbahn-Weltcup in Berlin am kommenden Wochenende verzichten.

"Dies ist sehr schade, da ich mich schon sehr auf meine Starts gefreut hatte", schrieb der Frankfurter auf seiner Facebook-Seite. Bei dem Eingriff in der vergangenen Woche war dem 26-Jährigen ein Abszess entfernt worden. "An Wassertraining ist in den nächsten zwei Wochen noch nicht zu denken."

Ob di Carli bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal (24. bis 27. November) und der Kurzbahn-EM in Stettin (8. bis 11. Dezember) an den Start gehen kann, sei noch offen.

Olympia ist gesichert

"Aber die Vorbereitung für die Olympischen Spiele ist nicht gefährdet. Die zwei Wochen, die mir jetzt fehlen, werde ich dann an anderer Stelle aufholen müssen", schrieb er.

Der Olympia-Achte von 2004 hatte bei der Langbahn-DM im Juni mit der Weltjahresbestzeit über 100 m Freistil aufhorchen lassen. Bei der WM in Shanghai war er dann aber schon im Vorlauf gescheitert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung