Deutsche Schwimmer noch nicht in WM-Form

SID
Montag, 30.05.2011 | 11:26 Uhr
Keine Sonderbehandlung für Doppel-Weltmeister: Paul Biedermann muss sich beweisen
© Getty
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
World Championship Boxing
Errol Spence Jr. vs Lamont Peterson
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Die deutschen Schwimmer sind im WM-Jahr 2011 "von der Weltspitze ein gutes Stück entfernt". Diese Meinung vertrat Cheftrainer Dirk Lange im Gespräch mit dem "kicker".

Die deutschen Schwimmer sind im WM-Jahr 2011 "von der Weltspitze ein gutes Stück entfernt". Diese Meinung vertrat Cheftrainer Dirk Lange im Gespräch mit dem "kicker".

"Ein Jahr vor Olympia besteht nun noch die Möglichkeit, das Training auf den Prüfstand zu stellen und zu korrigieren", sagte der 48-jährige Lange.

Gemeinsam mit Leistungssportdirektor Lutz Buschkow hat er den Athleten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) hohe Qualifikationsnormen für die WM im Juli in Shanghai vorgegeben. Diesen Kriterien wollen sich auch die beiden Doppel-Weltmeister Britta Steffen und Paul Biedermann unterwerfen.

Keine Lex Biedermann

"Beide möchten sich klar nominieren und wollen keine Lex Biedermann oder Lex Steffen", sagte Lange: "Bei Paul muss man aber auch sehen, dass gerade über 200 und 400m Freistil derzeit die Konkurrenz in der Welt riesig ist."

Die Vorbereitung auf die Saison sei bei Biedermann und Steffen planmäßig verlaufen. "Beide haben als klares Ziel die WM in Shanghai ausgegeben, da dürfen bei den deutschen Meisterschaften in Berlin noch keine absoluten Spitzenzeiten erwartet werden", sagte Lange.

Mehr News zum Schwimmen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung