Schwimmen

Steffen-Rivalin Trickett kündigt Comeback an

SID
Mittwoch, 01.09.2010 | 17:07 Uhr
Lisbeth Trickett (r.) gewann Bronze bei der Schwimm-WM im letzten Jahr
© sid
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg

Die Australierin Lisbeth Trickett hat ihr Comeback angekündigt. Die Schwimmerin möchte bei den Olympischen Spielen 2012 in London mit Rivalin Britta Steffen um Medaillen kämpfen.

Australiens Schwimm-Star Lisbeth Trickett hat ihren Rücktritt vom Rücktritt erklärt und will bei den Olympischen Spielen 2012 in London ihrer großen Rivalin Britta Steffen einen Kampf liefern. "Ich kann es nicht erwarten, wieder ins Becken zu springen. Ich muss zugeben, dass ich es aufregend finde, wieder nach Chlor zu riechen", ließ die dreimalige Olympiasiegerin ihre Fans via Twitter wissen.

Zuvor hatte die 25-Jährige in einem Fernsehinterview ihre Comebackpläne ausgeplaudert, nachdem sie eigentlich im Dezember 2009 überraschend ihre Karriere für beendet erklärt hatte. Doch inzwischen hat die Freistilspezialistin wieder der Ehrgeiz gepackt. "Ich möchte wissen, wie schnell ich noch sein kann", sagte Trickett, die bei der WM 2009 in Rom im unterlegenen Schwimmanzug nur einmal Bronze mit der australischen 4x100-m-Lagenstaffel gewann.

Australiens Schwimm-Nationaltrainer reagiert gelassen

Australiens Schwimm-Nationaltrainer Leigh Nugent reagierte zurückhaltend auf die Rücktrittsankündigung eines der schillerndsten Stars der Szene. "Ich werde jetzt keine Vorhersagen treffen. Wir werden erst ihre Fortschritte abwarten, und vielleicht kann ich in zwölf Monaten verraten, ob ich zuversichtlich bin oder nicht", sagte Nugent.

Die achtmalige Weltmeisterin Trickett, die vor ihrer Heirat mit dem Schwimmer Luke Trickett den Namen Lenton trug, hatte sich in der Vergangenheit auf den kurzen Freistilstrecken packende Duelle mit Steffen geliefert. Die Berlinerin nimmt sich ebenfalls seit der WM 2009 in Rom eine Auszeit und wird erst bei der anstehenden Kurzbahn-Saison in den Wettkampfzirkus zurückkehren.

Drei Monate Sperre für Ryan Napoleon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung