Donnerstag, 17.06.2010

Schwimmen

Doch keine Schwimm-WM 2013 in Hamburg

Im Rahmen eines Sparpakets des Hamburger Senats hat die Hansestadt ihre Bewerbung um die Ausrichtung der Schwimm-WM 2013 zurückgezogen.

Die Schwimm-WM 2009 hat in Rom stattgefunden, Shanghai übernimmt die Ausrichtung 2011
© sid
Die Schwimm-WM 2009 hat in Rom stattgefunden, Shanghai übernimmt die Ausrichtung 2011

Die WM 2013 findet definitiv nicht in Hamburg statt. Im Rahmen eines Sparpakets des Hamburger Senats zog die Stadt ihre Bewerbung um die Ausrichtung des Sportevents zurück.

"Eine solche Veranstaltung in Hamburg wäre wünschenswert, aber sie ist nicht notwendig. Es würde die Stadt einen zweistelligen Millionenbetrag kosten, das können wir nicht bezahlen", sagte Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust.

Im Deutschen Schwimm-Verband (DSV) reagierte man enttäuscht auf die Nachricht. "Wir befinden uns jetzt nicht im Schockzustand, aber die Absage ist schon sehr bedauerlich, denn unsere Bewerbung war innovativ und die Chance war groß", sagte DSV-Präsident Christa Thiel.

Auch Doppel-Weltmeister Paul Biedermann trauerte der verpassten Möglichkeit hinterher: "Das ist sehr schade. Es wäre bestimmt ein tolles Event geworden." Der DSV war bislang erst einmal 1978 in Berlin WM-Gastgeber.

Aller Voraussicht nach in Moskau

Nach der mit Finanzproblemen begründeten Absage von Dubai, das sich bei der Wahl im Vorjahr mit der Ankündigung eines 350-Millionen-Euro-Projekts gegen Hamburg und Moskau durchgesetzt hatte, hatte sich der DSV berechtigte Hoffnungen auf den nachträglichen Zuschlag gemacht.

Nun dürfte die WM 2013 aller Voraussicht nach in Moskau stattfinden. Möglicherweise wird die Veranstaltung aber auch neu ausgeschrieben.

45 Mio. Euro waren als Etat veranschlagt

Das Konzept von Hamburg sah vor, dass die Schwimm- und Synchronwettkämpfe sowie die Wasserballspiele in der Arena des Hamburger SV und damit erstmals in einem Fußball-Stadion stattfinden. Laut Planungen hätten 25.000 Zuschauer die Schwimm-Entscheidungen verfolgen können.

Als Alternative stand die direkt neben dem Stadion gelegene Multifunktionsarena zur Verfügung. Ein weiteres Highlight wäre das Freiwasserschwimmen in der Alster gewesen.

Ursprünglich hatte der DSV bei der Bewerbung etwa 45 Millionen Euro als Etat veranschlagt. Davon war eine Beteiligung an der Hälfte der Kosten durch die Freie und Hansestadt Hamburg vorgesehen.

Weltcup Ende Oktober in Berlin

Bilder des Tages - 17. Juni
Im Vorgarten auf gut gepflegtem Rasen: So stellt man sich das Training des englischen Rugby-Teams vor dem Testspiel am Samstag gegen Australien vor
© Getty
1/6
Im Vorgarten auf gut gepflegtem Rasen: So stellt man sich das Training des englischen Rugby-Teams vor dem Testspiel am Samstag gegen Australien vor
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1706/nba-finals-los-angeles-lakers-boston-celtics-rugby-mlb-cardinals-mariners-golf-us-open-tiger-woods-super-bowl.html
Voll konzentriert holt Starting Pitcher Jamie Garcia zum Wurf aus. Seine St. Louis Cardinals unterlagen in der MLB den Seattle Mariners mit 1:2
© Getty
2/6
Voll konzentriert holt Starting Pitcher Jamie Garcia zum Wurf aus. Seine St. Louis Cardinals unterlagen in der MLB den Seattle Mariners mit 1:2
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1706/nba-finals-los-angeles-lakers-boston-celtics-rugby-mlb-cardinals-mariners-golf-us-open-tiger-woods-super-bowl,seite=2.html
"It all comes down to one game": Ron Artest von den Los Angeles Lakers war nach dem Training vor Spiel sieben der NBA-Finals gegen die Boston Celtics ein gefragter Mann
© Getty
3/6
"It all comes down to one game": Ron Artest von den Los Angeles Lakers war nach dem Training vor Spiel sieben der NBA-Finals gegen die Boston Celtics ein gefragter Mann
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1706/nba-finals-los-angeles-lakers-boston-celtics-rugby-mlb-cardinals-mariners-golf-us-open-tiger-woods-super-bowl,seite=3.html
Schneller, höher, weiter: Das Red Bull Air Race macht Station im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Am Calibration Day riskieren die Piloten einen Blick auf New York
© Getty
4/6
Schneller, höher, weiter: Das Red Bull Air Race macht Station im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Am Calibration Day riskieren die Piloten einen Blick auf New York
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1706/nba-finals-los-angeles-lakers-boston-celtics-rugby-mlb-cardinals-mariners-golf-us-open-tiger-woods-super-bowl,seite=4.html
Ziel jedes NFL-Spielers und Lohn allen Aufwands: Reggie Bush und die Spieler der New Orleans Saints tragen endlich den Super-Bowl-Ring am Finger
© Getty
5/6
Ziel jedes NFL-Spielers und Lohn allen Aufwands: Reggie Bush und die Spieler der New Orleans Saints tragen endlich den Super-Bowl-Ring am Finger
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1706/nba-finals-los-angeles-lakers-boston-celtics-rugby-mlb-cardinals-mariners-golf-us-open-tiger-woods-super-bowl,seite=5.html
Augen zu und durch: Einen Tag vor dem eigentlichen Start der US Open übt Tiger Woods im Training. In den letzten Wochen präsentierte er sich nur selten in Top-Form
© Getty
6/6
Augen zu und durch: Einen Tag vor dem eigentlichen Start der US Open übt Tiger Woods im Training. In den letzten Wochen präsentierte er sich nur selten in Top-Form
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1706/nba-finals-los-angeles-lakers-boston-celtics-rugby-mlb-cardinals-mariners-golf-us-open-tiger-woods-super-bowl,seite=6.html
 

 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.