Britta Steffen glaubt nicht an schnelle Rückkehr

SID
Dienstag, 08.06.2010 | 12:38 Uhr
Britta Steffen glaubt, noch nicht bei alter Stärke zu sein
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Nach zahlreichen Erkrankungen glaubt Britta Steffen nicht an eine schnelle Rückkehr zu alter Stärke. Dazu sei der Trainingsrückstand derzeit zu gravierend, so die Olympiasiegerin.

Schwimm-Star Britta Steffen glaubt angesichts ihres Trainingsrückstandes nach diversen Erkrankungen nicht an eine schnelle Rückkehr zu alter Stärke. "Es ist erst mal wichtig, wieder gesund zu werden. Da stecke ich meine Energie und Kraft rein. Flickschusterei bringt doch nichts", sagte die Doppel-Olympiasiegerin im Interview mit der Thüringer Allgemeinen und gab mit Blick auf die EM in zwei Monaten in Budapest zu: "Wegen des fehlenden Trainings strotze ich momentan nicht vor Selbstbewusstsein."

Dazu hat die 26 Jahre alte Berlinerin offenbar Probleme, ohne die täglichen Einheiten im Wasser ihr Wettkampfgewicht zu halten. "Im Moment stelle ich mich nicht jeden Tag auf die Waage. Die Zahl würde mich nur fertig machen", sagte Steffen: "Wenn ich wieder richtig trainieren kann, ist das aber kein Problem."

Deutschlands Sportlerin des Jahres 2008 hat seit ihrem Doppel-Triumph über 50 und 100m Freistil bei der WM in Rom im August kein wichtiges Rennen mehr bestritten. Zuletzt hatte sie den ersten gemeinsamen Wettkampf mit ihrem neuen Freund Paul Biedermann, Weltmeister über 200 und 400m Freistil, beim Meeting in Monte Carlo wegen Problemen mit den Nasennebenhöhlen abgesagt.

Biedermann siegt auch ohne Wunderanzug

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung