Schach

Schach-WM 2018: Spielplan, Zeitplan, Modus - Übertragung im TV und Livestream

Von SPOX
Magnus Carlsen will seinen WM-Titel verteidigen.
© getty

Schach-Weltmeister Magnus Carlsen will bei der Weltmeisterschaft in London seinen Titel gegen Fabiano Caruana verteidigen. In diesem Atikel gibt es alle Infos zum Spielplan, den Terminen und zur Übertragung im TV bzw. Livestream zur Schach-WM.

Die Schach-WM steht vor der Tür. Der Gewinner der Weltmeisterschaft darf sich zwei Jahre lang Schachweltmeister nennen.

Wo und wann findet die Schach-WM 2018 statt?

Die diesjährige Schach-Weltmeisterschaft findet vom 9. bis 28. November in London statt. Austragungsort ist "The College" in Stadtteil Holborn. Knapp 400 Zuschauer sollen dort Platz finden.

Schach-WM 2018: Teilnehmer, Magnus Carlsen

Der amtierende Weltmeister Magnus Carlsen aus Norwegen trifft auf Fabiano Caruana aus den USA. Caruana konnte sich bei einem Kandidatenturnier in Berlin gegen sieben Kontrahenten durchsetzen und sicherte sich das Recht, Carlsen herauszufordern.

Schach-WM 2018 im TV und Livestream verfolgen

Im deutschen Free-TV wird die Schach-WM nicht übertragen. Das Event kann nur im Livestream auf worldchess verfolgt werden. Der Monatspass kostet 20 Dollar, der Jahrespass 25 Dollar.

Wie ist der Modus bei der Schach-WM?

Der Zweikampf zwischen Carlsen und Caruana geht über maximal zwölf Runden. Die Spieler führen abwechselnd die weißen und schwarzen Steine. Ab der sechsten Partie wird die Reihenfolge gewechselt: Also derjenige, der die weißen Steine benutzt hat, muss ab der sechsten Partie die schwarzen Steine für seine Züge gebrauchen.

Nach jeweils zwei Partien folgt ein Ruhetag. Ab der zehnten Runde folgt immer ein anschließender Ruhetag. Die Bedenkzeit beträgt 100 Minuten für die ersten 40 Züge, 50 Minuten für die folgenden 20 Züge und 15 Minuten für den Rest der Partie, bei einer Zeitgutschrift von 30 Sekunden pro Zug. Remisangebote sind erst nach dem 30. Zug von Schwarz zulässig.

Wer eine Partie für sich entscheidet, bekommt einen Punkt. Bei einem Unentschieden bekommt jeder Spieler einen halben Punkt. Neuer Schachweltmeister ist derjenige, der als erstes 6,5 Punkte erreicht hat. Sollte es nach zwölf Partien unentschieden stehen, kommt es zu einem Tiebreak am Folgetag.

Dazu werden vier Schnellschachpartien und - falls notwendig - bis zu vier Blitzpartien gespielt. Sollte auch danach noch keine Entscheidung gefallen sein, folgt eine Armageddon-Partie.

Schach-WM 2018: Spielplan, Termine

DatumRunde
Freitag, 9. November1. Runde
Samstag, 10. November2. Runde
Sonntag, 11. NovemberRuhetag
Montag, 12. November3. Runde
Dienstag, 13. November4. Runde
Mittwoch, 14. NovemberRuhetag
Donnerstag, 15. November5. Runde
Freitag, 16. November6. Runde
Samstag, 17. NovemberRuhetag
Sonntag, 18. November7. Runde
Montag, 19. November8. Runde
Dienstag, 20. NovemberRuhetag
Mittwoch, 21. November9. Runde
Donnerstag, 22. November10. Runde
Freitag, 23. NovemberRuhetag
Samstag, 24. November11. Runde
Sonntag, 25. NovemberRuhetag
Montag, 26. November12. Runde
Dienstag, 27. NovemberRuhetag
Mittwoch, 28. Novembermöglicher Tie-Break

Schach-WM, Geschichte: Das sind alle Gewinner

NameLandunumstrittener Weltmeisterumstritten
Wilhelm SteinitzÖsterreich-Ungarn1886-1894
Emanuel LaskerDeutschland1894-1921
José Raúl CapablancaKuba1921-1927
Alexander AljechinRussland1927-1935; 1937-1946
Max EuweNiederlande1935-1937
Michail BotwinnikSowjetunion1948-1957; 1958-1960; 1961-1963
Wassili SmyslowSowjetunion1957-1958
Michail TalSowjetunion1960-1961
Tigran PetrosjanSowjetunion1963-1969
Boris SpasskiSowjetunion1969-1972
Bobby FischerUSA1972-1975
Anatoli KarpowSowjetunion1975-19851993-1999
Garri KasparowSowjetunion1985-19931993-2000
Alexander ChalifmanRussland 1999-2000
Ruslan PonomarjowUkraine 2002-2004
Rustam KasimjanovUsbekistan 2004-2005
Wesselin TopalowBulgarien 2005-2006
Wladimir KramnikRussland2006-2007
Viswanathan AnandIndien2007-2013
Magnus CarlsenNorwegen2013-
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung